Slowenien



Name  sortieren nach Name


Abgänge
Name  sortieren nach Name
Branka ZecTH
Maja VojnovicTH
Amra PandzicTH
Ema AbinaLA
Maja SvetikLA
Ziva CopiRA
Ana AbinaRL
Hana VuckoRL
Elizabeth OmoregieRM
Tjasa StankoRM
Nina ZulicRM
Ana GrosRR
Barbara LazovicRR
Valentina Tina KlemencicKM
Natasa LjepojaKM
Tija Gomilar-ZickeroRA/RR
Nina ZabjekRL/RM/RR

Name  sortieren nach Name
Ema AbinaLA
Ana AbinaRL
Ziva CopiRA
Tija Gomilar-ZickeroRA/RR
Ana GrosRR
Valentina Tina KlemencicKM
Barbara LazovicRR
Natasa LjepojaKM
Elizabeth OmoregieRM
Amra PandzicTH
Tjasa StankoRM
Maja SvetikLA
Maja VojnovicTH
Hana VuckoRL
Nina ZabjekRL/RM/RR
Branka ZecTH
Nina ZulicRM
Aneja BeganovicKM
Nusa FegicRM
Erin NovakRL
Teja FerfoljaRL
Neli IrmanRA
Nina JericekRM
Jasmina PisekRA
Polona BaricLA/RM
Anika StrnadRM
Alja VaragicRA/RR
Ines AmonLA
Taja CajkoKM
Lea KrajncRL/RM
Lina KrhlikarKM
Tamara MavsarRM
Eleonora KodeleRL
Nives AhlinRA/RR
Karmen KorenicTH
Janja ReboljRR
Tjasa RudmanRM
Alja VrcekKM
Katja CerenjakKM
Tjasa LovsinRL
Misa MarincekTH
Valentina PangerKM
Sergeja StefanisinTH
Maja UzmahRL
Ana PetrinjaRM
Sanja GregorcRL
Manuela HrnjicLA
Neza MitrusevskaRM
Barbara VarlecRR
Maja ZrnecLA
Tea DjurovicLA
Spela OklescenRL
Ursa OvenKM
Vesna PusRM
Anja ArgentiKM
Mihaela CioraRA
Mojca DercarRA
Nataliya DerepaskoRL
Anja FreserRR
Silvana IlicRM
Katja KurentKM
Kristina MihicRM
Tatjana OderLA
Tina SotlerRL
Nina PotocnikRL
Deja DolerKM
Barbara GorskiTH
Urska WertlTH

TerminSpielResultat
03.12.2021
20:30 Uhr
Montenegro - Slowenien
1. Spieltag (Weltmeisterschaft)
-
05.12.2021
18:00 Uhr
Slowenien - Frankreich
2. Spieltag (Weltmeisterschaft)
-
07.12.2021
18:00 Uhr
Angola - Slowenien
3. Spieltag (Weltmeisterschaft)
-
Bei seinem WM-Debut 1997 landete die slowenische Nationalmannschaft noch auf dem 18. Platz, spätestens seit 2001 gehört die slowenische Nationalmannschaft allerdings zur erweiterten Weltspitze. Die WM in St. Petersburg ist bereits die dritte in Folge, 2001 in Italien landete Slowenien auf dem neunten, 2003 in Kroatien auf dem achten Platz. Slowenien war auch bei den beiden letzten Europameisterschaften vertreten, 2002 in Dänemark wurde das Team 10., 2004 in Ungarn 9.

Seit der EM in Ungarn hat Robert Begus die Nachfolge von Tone Tiselj angetreten. Begus baut dabei größtenteils auf die Spielerinnen, die in den Play-offs Portugal besiegt hatten. Mit Deja Doler, Anja Freser, Katja Kurent, Tatiana Oder, Natalia Derepasko hat er zahlreiche Spielerinnen mit internationaler Erfahrung zur Verfügung. Die meisten Spielerinnen spielen für den slowenischen Meister Krim Ljubljana und konnten neben den Spielen mit der Nationalmannschaft auch mit dem Verein in der Champions League internationale Erfahrung sammeln. Mit Norwegen, Ungarn und Korea hat Slowenien allerdings drei starke Konkurrenten im Kampf um die Tickets für die Hauptrunde in der Gruppe B.



:: Bisherige Platzierungen
: Europameisterschaften
 1994  GER   -
 1996  DEN   -
 1998  NED   -
 2000  ROM   -
 2002  DEN  10
 2004  HUN   9
 
: Weltmeisterschaften
 1993  NOR   -
 1995 AUT / HUN   -
 1997  GER  18
 1999 NOR / DEN   -
 2001  ITA   9
 2003  CRO   8
 2005  RUS  14
 
: Olympische Spiele
 1992  ESP   -
 1996  USA   -
 2000  AUS   -
 2004  GRE   -


Slowenien erlangte am 25. Juni 1991 seine Unabhängigkeit.


Spielstätte:
Adresse:

Spielstätte:
Adresse: