Die Partner des OLYMP Final4

Logo OLYMP, weißer Rahmen
OLYMP

OLYMP ist seit der Saison 2016/17 erstmaliger Titelsponsor der Endrunde im DHB-Pokal. Mit dem schwäbischen Familienunternehmen hat das Saison-Highlight der Handball Bundesliga Frauen (HBF) zum ersten Mal einen eigenen Namenssponsor.

Seit 65 Jahren hat sich OLYMP der Aufgabe verschrieben, erfolgreichen Männern in jeder Lebenslage zu einer perfekten Figur zu verhelfen. Mit diesem Anspruch ist OLYMP zur führenden Hemdenmarke Deutschlands und zu einem der renommiertesten Herrenausstatter Europas avanciert. Mit einer Exportquote von 34 Prozent ist OLYMP in mehr als 40 Ländern weltweit vertreten. Am Stammsitz in Bietigheim-Bissingen, 20 km nördlich von Stuttgart, sowie in den Vertriebniederlassungen in Deutschland und Österreich beschäftigt OLYMP über 800 Mitarbeiter.

Für den anhaltenden Erfolg von OLYMP als führender Hemdenhersteller stehen ein kompromissloses Qualitätsbewusstsein bei Materialien und Verarbeitung, hervorragender Trage- und Pflegekomfort sowie ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Und natürlich ein Gespür für überzeugende Modetrends. Diese Qualitätskriterien treffen für die gesamte Produktpalette von OLYMP zu: von exklusiven Herrenhemden für Business und Freizeit über Pullover, Sweatshirts, Strick- und Wirkwaren, Krawatten bis hin zu Polos und T-Shirts.

Weitere Informationen zu unserem Partner finden Sie hier.



Logo Porsche-Arena klein
Porsche-Arena

Ab der Saison 2017/18 ist das OLYMP Final4 für die folgenden drei Jahre in der Stuttgarter Porsche-Arena beheimatet. Damit findet die Endrunde um den DHB-Pokal der Frauen erstmals seit langer Zeit wieder an einem festen und unabhängigen Austragungsort statt.

Die Multifunktionsarena fasst 6.200 Zuschauer und war bereits Schauplatz vieler internationaler Top-Events wie auch Handball-Veranstaltungen. Nicht nur von ihrer Kapazität her bietet die Arena die ideale Spielstätte, auch der Standort schafft optimale Voraussetzungen: Mit acht Teams in der 1. und 2. Bundesliga ist die baden-württembergische Region in der HBF sehr stark vertreten.

Weitere Informationen zu unserem Partner finden Sie hier.

Logo HVW, weißer Rahmen



Handballverband Württemberg

Der am 15. März 1948 in Stuttgart gegründete Handballverband Württemberg e.V. ist der zweitgrößte Landesverband im Deutschen Handballbund. Der HVW betreut knapp 400 Vereine sowie zahlreiche Gastvereine aus benachbarten Ländern. Mit über 90.000 Einzelmitgliedern gehört der HVW zu den großen Fachverbänden im Württembergischen Landessportbund. Regelmäßig schaffen Spielerinnen und Spieler aus der Talentschmiede des HVW den Sprung in die Nationalmannschaften.

Weitere Informationen zu unserem Partner finden Sie hier.