23.07.2010 16:07 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - chs

SønderjyskE treibt Personalplanungen voran

Der Kader vom dänischen Erstligisten SønderjyskE wird kräftig durcheinander gewechselt. Trainer Jan Laugesen wechselte nach Odense und nahm mit Thea Keller Roesbjerg und Christina Aalling gleich zwei Spielerinnen mit. Der Verein nun nach wochenlanger Suche einen neuen Trainer gefunden. Patrick Westerholm, der als Spieler mit Kolding IF insgesamt vier Meisterschaften und fünf Pokalsiege feiern konnte, heuerte bei den Schleswigern an. Zudem kommt Beatrix Benyats vom Ligakonkurrenten Horsens HK nach Apenrade.

»Nachdem Jan Laugesen uns verlassen hat, äußerte auch Christina Aalling den Wunsch, den Verein gerne wechseln zu wollen. Diesen Wunsch haben wir zu respektieren, auch wenn wir einen laufenden Vertrag mit Christina hatten. Doch ich habe immer gesagt, wer gehen und nicht mehr bei SønderjyskE spielen möchte, der soll dann auch gehen. Wir wünschen Christina bei ihren neuen Herausforderungen daher alles Gute und danken ihr für den Einsatz im SønderjyskE-Trikot«, sagte SønderjyskEs Sportchefin Olivera Kecman gegenüber der deutsch-dänischen Tageszeitung Nordschleswiger.

Odense, das als Ersatz für die nach Göppingen gewechselte Joyce Hilster die Spanierin Elisabet Pinedo verpflichtet hat, zahlte für Aalling eine Ablösesumme in unbekannter höhe. Neben dem Odense-Trio haben auch Jenny Gustafsson (Tvis Holstebro), Kathrine Buus Nielsen (Lyngby), Camilla Larsen (Karriereende) und Louise Jacobsen (Aarhus) den Verein verlassen. Noch unklar ist hingegen die Zukunft von Stine Svangård, Orsolya Kurucz und Maria Krøyer. »Es ist schade, dass es in dieser schweren Zeit keinen Zusammenhalt gibt und viele Spielerinnen SønderjyskE den Rücken kehren. Doch so ist das wohl. Ich kann nur sagen, dass wir – auch wenn wir immer mit einem knappen finanziellen Budget gearbeitet haben, die Gehälter der Spielerinnen immer bezahlt haben – Auch zu einem Zeitpunkt, an dem andere Vereine die Zahlungen an ihre Spielerinnen ausgesetzt haben«, so Kecman.