16.06.2010 13:55 Uhr - 2. Bundesliga Nord - Uwe Meier - Cellesche Zeitung

"Glücksfall" - SVG holt Wencke Meomartino

Wencke MeomartinoWencke Meomartino
Quelle: VfL Wolfsburg
Bundesligaabsteiger SVG Celle hat die vierte Neuverpflichtung für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Und das offenbar unter dem Motto: „Was lange währt wird endlich gut.“ Bereits vor zwei Jahren hatten der SVG Celle und Wencke Meomartino über eine Verpflichtung gesprochen. „Damals war ich allerdings Berufsstarterin und hatte mir das zeitlich nicht zugetraut“, sagt die 30-jährige Lehrerin, die an der Realschule in Westercelle Deutsch, Sport und Informatik unterrichtet. „Deshalb bin ich in der Zeit sportlich etwas kürzer getreten“, so die Rückraumspielerin, die unter anderem bei der SG Misburg, dem VfL Wolfsburg und zuletzt bei der SG Zweidorf/Bortfeld aktiv war.

Celles Trainer Martin Kahle ist über die Neuverpflichtung hocherfreut. „Das ist ein Glücksfall für uns. Wencke ist genau die Spielerin, die wir gesucht haben.“ Gesucht hatte der SVG eine erfahrene Spielerin, die über Führungsqualitäten und Spielverständnis verfügt und die als Spielmacherin fungieren soll. Alles Eigenschaft, die Meomartino, die zudem in der Abwehr verschiedenste Abwehrformationen beherrscht, mit sich bringt. Der Coach ist sich zumindest sicher: „Sie passt sehr gut in unser Spielkonzept.“

Meomartino nimmt die Vorschusslorbeeren gelassen hin. Vorerst sei es ihr wichtig, ihre neuen Mitspielerinnen kennen zu lernen. „Und dann sehen wir mal was geht“, sagt sie. Als Marathonläuferin dürfte sie fit genug sein. Was spielerisch geht, wird man in der in drei Monaten beginnenden Punktspielserie sehen. Bis dahin möchte der SVG zu mindestens noch eine weitere Spielerin verpflichten.