08.06.2010 16:25 Uhr - 2. Bundesliga Nord - dpa

Katharina Henkel wechselt von Halle nach Zwickau

Der SV Union Halle-Neustadt muss den Verlust einer weiteren Leistungsträgerin verkraften. Katharina Henkel wechselt von der Saalestadt zum BSV Sachsen Zwickau. Neben Henkel muss Coach Arne Kühr im nächsten Spieljahr auch auf Loraine Hellriegel (HC Leipzig), Anja Stöhr (HC Rödertal) und Silvia Hofmann verzichten.

Katharina HenkelKatharina Henkel
Quelle: sportseye.de
Den Abgang Henkels bestätigte Halles Trainer Arne Kühr am Dienstag. "Dieser Abgang tut uns richtig weh, denn Katharina war vor allem in der Abwehr eine stabile Größe und hat im Angriff auch einmal die Brechstange herausgeholt, wenn fast gar nichts ging", bedauerte Kühr die Entscheidung der Rückraumspielerin.

Für die nächste Saison hat der SV Union Halle-Neustadt erst elf Spielerinnen, von denen zwei gegenwärtig verletzt sind, unter Vertrag. "Ich wünsche mir schon noch ein oder zwei Neuzugänge. Doch wir können nur Arbeits- oder Studienplätze bieten. Die Spielerinnen fragen aber auch in der zweiten Bundesliga nach ein paar Euro", sagte Kühr, der sich mit dem Team für die eingleisige 2. Bundesliga qualifizieren möchte. Dazu muss Halle mindestens den sechsten Platz belegen.