21.05.2010 17:36 Uhr - 1. Bundesliga - Holger Riegel - PM FA Frauen

FA-Frauen schließen Baustelle im Tor mit van der Wal

Marieke van der Wal kehrt nach drei Jahren in die Bundesliga zurückMarieke van der Wal kehrt nach drei Jahren in die Bundesliga zurück
Quelle: sportseye.de
Bereits am vergangenen Sonntag beim Hinspiel um den Challenge-Cup konnten die Verantwortlichen mit Julia Schulz eine Torhüterin vorstellen, nun gab man die Verpflichtung von Marieke van der Wal bekannt. Göppingen hat damit für die kommende Spielzeit ein neues Torhüterinnen-Gespann, mit dem an die erfolgreiche Saison in diesem Jahr angeknüpft werden soll.

Es war die größte Baustelle für Aleksandar Knezevic und Thomas Pientka bei der Neugestaltung des Kaders für die kommende Spielzeit im Oberhaus. Nach dem lange bekannten Karriereende von Stammtorhüterin Alexandra Meisl und dem unerwarteten Wechsel von Celia Schneider zum Zweitligisten Nellingen war die Position zwischen den grün-weißen Pfosten verwaist. Viele Kandidatinnen wurden unter die Lupe genommen, Probetrainings veranstaltet, aber das perfekte Duo wurde nicht gefunden. Doch mit der Vorstellung der 24-jährigen Julia Schulz, die zuletzt beim Zweitligisten SC Riesa das Gehäuse hütete und der Vertragsunterschrift von Marieke van der Wal ist diese Vakanz nun beendet.

Mit der Niederländerin konnten die Grün-Weißen dabei eine Spielerin verpflichten, die sich gut in der Bundesliga auskennt. Von 2005 bis 2007 stand die niederländische Nationaltorhüterin für den BVB Dortmund im Tor, ehe sie ins sonnige Spanien wechselte. Zwei Jahre spielte van der Wal bei Elche Mustang und in der vergangenen Saison dann beim spanischen Meister SD Ixatko Estella. Dort verteidigte die 30-jährige Torhüterin gemeinsam mit ihrem Team am Wochenende erfolgreich den spanischen Titel.

Marieke van der Wal verfügt zudem über viel internationale Erfahrung. Die gelernte Lehrerin blickt auf 75 Einsätze in der holländischen Nationalmannschaft zurück und war im letzten Jahr in der Champions League im Einsatz. „Wir sind sehr glücklich, dass der Transfer geklappt hat. Wir haben schon lange über die Beraterin von Marieke Kontakt gehabt, doch jetzt liegt uns der Vertrag unterschrieben vor“, so ein zufriedener Manager Thomas Pientka.

Die Spielerin freut sich auf ihre neue Aufgabe und hat sich gleich für die nächsten zwei Jahre an die Frisch Auf Frauen gebunden. Beruflich wird sie in der Praxis von Physiotherapeut Alexander Thiess eine Anstellung finden. Doch zuvor steht nächste Woche die Qualifikation mit der Nationalmannschaft für die Europameisterschaft mit Spielen gegen Kroatien und Mazedonien auf dem Programm, ehe sie dann ihren Umzug nach Göppingen planen wird.