18.05.2010 02:43 Uhr - International - Christian Stein

Itxako plant nach erfolgreicher Titelverteidigung den Angriff auf die europäische Spitze

Marieke van der Wal verlässt ItxakoMarieke van der Wal verlässt Itxako
Quelle: sportseye.de
Der spanische Meister SD Itxako Estella plant den Großangriff auf den europäischen Spitzenhandball. Die Ibererinnen, die im Vorjahr den EHF-Pokal gewonnen hatten und anschließend in einer schweren Vorrundengruppe der Champions League gescheitert waren, haben nach der erfolgreichen Titelverteidigung in der Liga beim letzten Heimspiel gleich sechs Spielerinnen verabschiedet. Vier Neuzugänge für die kommende Spielzeit, auf die sich das Spitzenteam unter anderem Anfang August beim Stelioplastcup in Wittlich vorbereiten wird, stehen bereits fest, ein weiterer spektakulärer Coup scheint in Planung.

Bereits vor einigen Wochen konnte Itxako die Verpflichtung von Oana Soit bekannt geben. Die Linkshänderin kommt vom ärgsten Meisterschaftsrivalen Elda Prestigio und wird die ehemalige deutsche Nationalspielerin Christina Rohde beerben. Als Ersatz für die rechte Außenbahn, auf der bisher Conchi Berenguel spielte, kommt die spanische Nationalspielerin Carmen Martin. Aber der Klub hat noch viel vor: So wird auf der linken Außenbahn in Zukunft vermutlich Emilia Turey vom FC Kopenhagen anheuern und Elisabet Pinedo beerben. Wie die spanische Tageszeitung Diario de Navarra berichtet, hatte die russische Nationalspielerin allerdings Angebote aus ganz Europa, unter anderem auch aus der Bundesliga.

Fest stehen indessen zwei weitere Personalentscheidungen: So kommt vom norwegischen Meister Larvik HK die vielseitige Französin Raphaelle Tervel zurück in die Liga ABF. Die Weltmeisterin von 2003 spielte vor ihrem Engagement in Skandinavien in dieser Saison viele Jahre lang für Akaba Bera Bera aus San Sebastian und wird den Platz von Nely Carla Alberto einnehmen. Für die rumänische Kreisläuferin Laura Craciun hat sich Itxako mit der Russin Natalia Kurbanova verstärkt, die viele Jahre lang für Astrachan und zuletzt für Lada Togliatti spielte. Sie soll für Entlastung bei Begona Fernandez sorgen. Eine Baustelle wäre bei Itxako für die neue Spielzeit jedoch noch offen, denn auch die ehemalige Dortmunderin Marieke van der Wal wurde verabschiedet.

Itxako gewann am Ende mit einem Zähler Vorsprung vor Elda Prestigio die spanische Meisterschaft. Mit 38:17 wurde Vicar Goya am letzten Spieltag deklassiert. Elda, das im Endspiel des EHF-Pokals am Ende Randers HK unterlag, reichte ein 27:24-Erfolg bei Alcobendas nicht mehr. Das Team aus der Region Alicante hatte den entscheidenden Rückschlag im Titelkampf kurz vor den Halbfinalpartien im Europapokal gegen Bayer Leverkusen erfahren, als man vor heimischer Kulisse gegen Vicar Goya mit 23:24 unterlag.