13.05.2010 23:43 Uhr - EHF-Pokal - Christian Stein - handball-world.com

Randers gewinnt nach Sieg über Elda Prestigio EHF-Pokal

Mit je sieben Toren haben die beiden ehemaligen Leipzigerinnen Nina Wörz und Katrine Fruelund großen Anteil am Gewinn des EHF-Pokals von Randers HK. Die Kronjütländer siegten am Ende mit 30:24 über Elda Prestigio. Bereits zur Pause (14:12) war die Hypothek von zwei Treffern aus dem Hinspiel ausgeholt. Die Entscheidung sollte jedoch erst in der Schlussphase fallen.

Nina Wörz traf 7 malNina Wörz traf 7 mal
Quelle: Katja Boll
Die Spanierinnen, die im Halbfinale knapp Bayer Leverkusen besiegten, reisten mit einem 22:20-Hinspielerfolg nach Dänemark. Die Hausherrinnen erwischten den besseren Start und führten nach zehn Minuten bereits mit 6:3. Elda, mit seiner Topshooterin Oana Soit (10/3) ließ sich im ersten Durchgang jedoch nicht abschütteln. Immer wieder schwankte die Führung zwischen zwei und drei Toren und beim Stand von 14:12 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit schien die Partie bereits früh entschieden zu werden, denn Randers brannte nach dem Wechsel ein Feuerwerk ab und lag plötzlich mit 22:14 vorne. Die Ibererinnen bewiesen jedoch Moral und starteten eine ebenso eindrucksvolle Aufholjagd. Eine Viertelstunde vor Schluss war Elda beim 22:18 wieder in Schlagdistanz, acht Minuten vor dem Ende war beim 24:21 der Anschluss wieder geschafft, ein Tor fehlte Elda in der Gesamtaddition beider Spiele.

Die 2800 Zuschauer in der Elro-Arena peitschten ihr Team nun nach vorne, hinten hielt vor allem Alessandra Medeiros die Abwehr zusammen und mit zwei Treffern in Serie zum 27:22 verschaffte sich Randers die nötige Luft, um am Ende den ersten Europapokalsieg der Vereinsgeschichte feiern zu können.


Randers bejubelt den Gewinn des EHF-Pokals - Katja Boll


Randers HK - Elda Prestigio 30:24 (14:12)
Hinspiel: 20:22

Randers HK:
Nina Wörz 7, Katrine Fruelund 7/3, Alessandra Medeiros 3, Berit Kristensen 3, Camilla Dalby 3, Maria Fisker 3, Mie Augustesen 3, Tatiana Silitch 1.

Elda Prestigio:
Oana Soit 10/3, Silvana Ilic 4, Cruz Asensi Vidal 3, Marija Popovic 2, Beatrix Sanchez Camunas 2, Vanessa Amoros Quilles 1, Viviane Rodriguez Jacques 1, Ana Paula Rodrigues 1

Spielverlauf:
2:1, 6:3, 8:5, 10:8, 12:9, 14:12 (HZ),
18:13, 21:14, 22:17, 24:19, 25:22, 30:24 (EN)