30.04.2010 00:15 Uhr - International - Frank Härterich

Larvik holt weiteren Superstar aus Dänemark - Riegelhuth kehrt zurück

Noch im FCK-Dress: Linn-Kristin RiegelhuthNoch im FCK-Dress: Linn-Kristin Riegelhuth
Quelle: Ingrid Anderson-Jensen
Nachdem der norwegische Pokalsieger bereits vor einiger Zeit die Unterschriften von Gro Hammerseng und Katja Nyberg bekannt gegeben hatte, konnte Larvik heute für die kommende Spielzeit eine weitere Welthandballerin unter Vertrag nehmen: Linn-Kristin Riegelhuth kehrt zu ihrem ehemaligen Verein zurück, ihr Lebensgefährte Einar Sand Koren, der in Oslo Medizin studiert, wird den FC Kopenhagen ebenfalls verlassen. Er kehrt nach nur einem Jahr, ebenso wie Erlend Mamelund, der einst in der Bundesliga bei Nordhorn und Flensburg spielte, zum Handballklub Haslum zurück, der für Koren eine Ablöse an den FC Kopenhagen bezahlen muss.

„Linka ist zurück“ titelt der norwegische Fernsehsender TV2 auf seiner Homepage und gab damit den Wechsel von Linn-Kristin Riegelhuth vom krisengeschüttelten FC Kopenhagen zum norwegischen Spitzenklub aus Larvik bekannt. „Für Einar und mich ist es die beste Wahl, da sowohl auf als auch neben dem Platz dann für uns beide wieder alles passt, da Larvik und Haslum nicht so weit auseinander liegen und ich hier ebenfalls auf höchstem Niveau spielen kann“, sagte Linn-Kristin Riegelhuth der norwegischen Zeitung VG.

Auch Larviks Sportdirektor Ole Gustav Gjelstad zeigte sich über die Unterschrift unter den Dreijahresvertrag von Riegelhuth hocherfreut und gab dem norwegischen Sender TV2 zu Protokoll: „Riegelhuth hatte den klaren Wunsch zurückzukommen, da es in Dänemark nicht so gekommen ist, wie sie sich das vorgestellt hat. Wir haben den Verlust von Linka vor einem Jahr mit Linn Jørum Sulland und Nora Mørk ausgeglichen und deshalb hatten wir es eigentlich nicht für nötig gehalten, eine weitere Linkshänderin zu verpflichten. Aber Linn-Kristin Riegelhuth ist eine Weltklassespielerin und das war der Grund, warum wir doch zugeschlagen haben.“

„Es ist ein absoluter Traum, eine solche Spielerin, wie es Linn Kristin Riegelhuth ist, trainieren zu dürfen. Wir haben bereits drei starke Linkshänderinnen und nun haben wir sogar eine Vierte bekommen. Das wird uns beim Erreichen unseres Zieles, der beste Klub der Welt zu werden, helfen“, sagte Larviks Cheftrainer Karl-Erik Bøhn norwegischen Medien.

Laut Gerüchten, die in der norwegischen Presse immer lauter werden, steht auch noch eine weitere Klassespielerin kurz vor einer Unterschrift bei Larvik HK. Cecelie Leganger, die aktuell ebenfalls beim FC Kopenhagen unter Vertrag steht, soll angeblich kurz vor einem Wechsel in ihre Heimat stehen. Sollte dieser Wechsel Realität werden, hat Larvik in der nächsten Saison eine Mannschaft, der das Attribut „Dream Team“ sehr nahe käme und die sowohl national als auch international sehr schwer zu schlagen sein dürfte.

» Der norwegische Bericht von "tv2"