19.04.2010 13:50 Uhr - 1. Bundesliga - PM DJK/MJC Trier

Trier präsentiert Personalplanungen - Happe bleibt, Cocx kommt

Thomas HappeThomas Happe
Quelle: sportseye.de
Thomas Happe war Ende Januar mit der Mission, den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga zu sichern, zu den Miezen gestoßen. Dieses Ziel wurde mit Tabellenplatz neun erreicht und Management wie Trainer wurden sich schnell über eine weitere Zusammenarbeit einig: "Das Umfeld mit der ausgezeichneten Nachwuchsförderung in Trier stimmt einfach, und ich bin zuversichtlich, dass wir für die kommende Saison etwas Vernünftiges auf die Beine stellen werden", so Happe. Der Verein stellte auch personell erste Weichen, neben einigen Abgängen steht mit Tessa Cocx dabei auch der erste Neuzugang fest.

Tessa Cocx im Dortmunder TrikotTessa Cocx im Dortmunder Trikot
Quelle:
Gemeinsam mit Happe hat auch der Co- und Torwarttrainer Stefan Premm sein Engagement um zwei Jahre verlängert. MJC-Manager Martin Rommel freut sich über die frühen Entscheidungen: „Wir sind mit der überaus professionellen Arbeit von Thomas sehr zufrieden und glücklich mit einem guten Trainerteam in die neue Saison zu gehen und nun gemeinsam den neuen Kader zusammenstellen zu können.“

Mit der niederländerin Nationalspielerin Tessa Cocx steht zudem schon mehrere Monate vor Saisonbeginn der erste Neuzugang bei den Trierer Miezen fest. Die 26-jährige Kreisläuferin, die in der vergangenen Saison bei Borussia Dortmund auflief, hatte Angebote mehrerer Vereine vorliegen, entschied sich dann aber schnell für die Miezen: „In meiner Schulzeit war ich in Trier auf Klassenfahrt und war begeistert von dieser schönen und coolen Stadt. Außerdem hat Trier einen großen Namen im Handball, eine tolle Halle mit unglaublich guten und fairen Fans. Das Umfeld stimmt und es wird eine neue Mannschaft im nächsten Jahr geben - da wollte ich einfach gerne dabei sein“, verrät der Neuzugang mit leicht niederländischem Akzent.

„Wir haben rasch alle personellen Entscheidungen getroffen, die den derzeitigen Kader betreffen.“, zeigt sich auch Rommel ob des zügigen Abschlusses der Gespäche zufrieden. Daniela Vogt und Anna Monz werden auch im kommenden Jahr das Trierer Tor hüten, und auch die Französin Meganè Vallet, die Niederländerin Willemijn Karsten, sowie Silvia Solic und Katrin Schneider, haben Ihre Verträge in Trier bereits verlängert. Daneben laufen derzeit intensive Gespräche mit den Nachwuchstalenten Antonia Pütz, Judith Derbach und Eva Lennartz.

Kein Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit bestand sowohl aus Sicht des Vereins, wie auch der betroffenen Spielerinnen, bei Svenja Huber, Steffi Egger und Anne Jochin. Auch Nadja Nadgornaja wird den Verein verlassen. Die 21-Jährige hat sich für das Angebot eines anderen Clubs entschieden, nachdem der Deutschen zahlreiche Angebote vorgelegen hatten.

Bedauerlich aus Sicht der "Miezen" ist zudem der Verlust von Nachwuchstalent Carolin Thomas. Die 19-jährige Kreisläuferin ist ein “Eigengewächs“ und wechselt zur neuen Saison zum Ligakonkurrenten ProVital Blomberg-Lippe. „Das tut uns natürlich sehr leid, aber wir konnten Caro aus finanziellen Gründen nicht in Trier halten. Doch wir wünschen ihr auf diesem Wege von Herzen weiterhin viel Erfolg“, so Rommel.

Mit diesen Entscheidungen sind die Weichen für die neue Saison bereits gestellt: „Unsere Mannschaft wird sich auf mehreren Positionen verändern“, analysiert Rommel. Einen erneuten Umbruch sieht der MJC-Manager darin jedoch nicht: „Große personelle Konstanz wie früher einmal gibt es heute in der Liga kaum noch - unsere Veränderungen sind da keine ungewöhnliche Maßnahme, sondern eine normale Reaktion auf die Probleme, die wir im vergangenen Jahr ausgemacht haben. Wir wollen unseren Verein mit diesen Erfahrungen gezielt weiterentwickeln und haben mit Thomas Happe einen ausgezeichneten Mann am Ruder, mit dem wir nun die noch vakanten Positionen in aller Ruhe mit passenden Spielerinnen besetzen werden.“