badfetish.org tryfist.net trydildo.net

14.04.2010 12:07 Uhr - 2. Bundesliga Süd - PM TV Nellingen

Celia Schneider wechselt zu den Hornets

Einen weiteren Neuzugang vermelden die Hornets des TV Nellingen für die kommende Saison 2010/11. Celia Schneider, Torhüterin von Frisch Auf Göppingen, wechselt zur neuen Saison nach Ostfildern. Celia Schneider hat einen Vertrag sowohl für die 1. wie auch 2. Bundesliga unterschrieben. Die 24-jährige Polizeibeamtin spielt seit 2006 in Göppingen und war zuvor drei Jahre beim SV Allensbach. Groß geworden ist die gebürtige Schrambergerin bei der SG Schenkenzell/Schiltach.

Celia SchneiderCelia Schneider
Quelle: fag
„Wir freuen uns, dass Celia Schneider ab Sommer unserem Kader angehören wird. Ich bin überzeugt, dass wir mit Schneider, May und Noppel das stärkste Torwarttrio in der 2. Bundesliga haben. Auch bei einem Aufstieg in die 1. Bundesliga wären wir mit diesen Torhüterinnen bestens gerüstet“, so Geschäftsführer Stefan Wiech. „Celia hat uns sowohl in den Gesprächen mit ihr wie auch bei der Spielbeobachtung im Pokal gegen Leipzig überzeugt.“

In die neue Saison werden die Hornets vorerst mit May und Schneider gehen. Ab Oktober soll Tanja Noppel wieder behutsam an die Mannschaft herangeführt werden. „Leider waren die Ergebnisse nach der Operation etwas schlimmer wie erwartet. Vor Oktober darf Tanja keinen Leistungssport betreiben. Sie wird aber, so haben wir es zumindest schon einmal mündlich besprochen, bei uns ihrer Heimat finden, wenn sie es will.“

Nach dieser Personalentscheidung will das Management um den Sportlichen Leiter Markus Hornung jetzt noch eine etablierte Rückraumspielerin verpflichten. „Sie soll entweder bereits in der 1. Bundesliga spielen oder zu den Besten in der 2. Bundesliga gehören. Wir hatten Verhandlungen mit zwei Rückraumspielerinnen geführt, leider haben sich beide für Ihren aktuellen Verein entschieden. Jetzt gibt es noch zwei Spielerinnen, mit denen wir bereits Gespräche geführt haben, eine dritte Spielerin kommt vielleicht noch in diese Auswahlphase hinzu“, so Markus Hornung vor dem ersten Play-off Spiel der Hornets am Samstag in Greven.

Der Kader soll bis Ende nächster Woche stehen. Nach Daniela Stratmann und Tanja Noppel im Januar und Jessica Schulz und Celia Schneider ab Sommer konnten die Hornets bereits drei Spielerinnen aus der 1. Bundesliga verpflichten. Hinzu kommen die Eigengewächse Nathalie Geiger (17) und Jane Eigeldinger (18). Dagegen stehen aktuell vier Abgänge mit Bärbel Lang (Karriereende), Julia Bühner (Haslach/Herrenberg), Agne Zukauskaite (TV Mainzlar) sowie Irina Kolpakova (Ziel unbekannt).



cs