11.03.2010 20:23 Uhr - 1. Bundesliga - PM ProVital Blomberg-Lippe

Sieben auf einen Streich: Personalentscheidungen bei ProVital Blomberg-Lippe

Isabell Roch, Torfrau der Juniorinnen-Nationalmannschaft, verstärkt ab dem 1. Juli 2010 für mindestens zwei Spielzeiten ProVital Blomberg-Lippe. Zudem erhält Eigengewächs Lina Kühne einen Bundesliga-Vertrag. Dagegen wird sich Nancy Oldenburg einen neuen Verein suchen müssen. Auch auf weiteren Positionen ergeben sich Veränderungen: Annmária Ilyés und Kerstin Wohlbold verlassen den Verein, Mirja Mißling wird sich zunächst auf ihr Studium konzentrieren und eine Pause in der Bundesligamannschaft einlegen, und der Vertrag mit Janine Urbannek ist fristgerecht zum 30. Juni 2010 gekündigt worden.

Isabell Roch wechselt zu ProVital Blomberg-LippeIsabell Roch wechselt zu ProVital Blomberg-Lippe
Quelle: Michael Heuberger
„Wir freuen uns über den Zugang von Isabell Roch und den Vertragsabschluss mit Lina Kühne“, sagt Manager Harald Wallbaum. „Bei uns wird sich allerdings in den kommenden Wochen noch einiges bewegen, denn wir suchen neben einer Rechtsaußen noch zwei Rückraumspielerinnen und eine Kreisläuferin. Wir sind allerdings in guten Gesprächen, die überwiegend schon recht weit fortgeschritten sind. Ich bin absolut ruhig und zuversichtlich, dass wir auch in der kommenden Saison eine gute Mannschaft stellen werden. ProVital Blomberg-Lippe ist gerade durch die in dieser Saison gezeigten Leistungen zu einer guten Adresse geworden – das haben wir in allen Gesprächen signalisiert bekommen.“

Isabell Roch hat, obwohl erst zum Jahrgang 1990 gehörend, bereits einige Stationen in der Bundesliga zurückgelegt und beim Thüringer HC, den Rhein-Main Bienen und Borussia Dortmund zahlreiche Erfahrungen gesammelt. „Zusammen mit Natalie Hagel wird Isabell ein starkes Gespann bilden“, glaubt Wallbaum. Die 19-jährige Tochter des ehemaligen Nationaltorwarts Sigi Roch (Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles) möchte in Detmold eine Ausbildung zur Kosmetikerin beginnen.

Zudem erhält Lina Kühne, die bereits seit der E-Jugend dem Verein angehört, einen Bundesligavertrag. „Damit honorieren wir ihre hervorragende Entwicklung, die sie zuletzt in der A-Jugend und unserer 2. Mannschaft unter Beweis gestellt hat. Wir wollen Lina belohnen, indem wir sie zur Nummer drei im Bundesligakader machen“, sagt Wallbaum. Das Tor des Bundesligisten ist somit gut und entwicklungsfähig besetzt. Hagel, Roch und Kühne werden auch in Zukunft weiter durch das bewährte Zusatztraining von Renate Schubert gefördert.

Nach zwei Jahren wird indes der Vertrag mit Nancy Oldenburg nicht verlängert. Wallbaum: „Nancy braucht in ihrer Entwicklung sicherlich mehr Einsatzzeiten, zum Beispiel in der 2. Liga. Wir haben ihr geraten, diese Spielklasse anzustreben, und für sie bereits einige Kontakte hergestellt.“ Annamária Ilyés verlässt im Sommer nach zwei Jahren das Lipperland. Die Ungarin zeigte in dieser Saison hinter der aufstrebenden Saskia Lang nicht mehr die erwarteten Leistungen. „Es war leider eine logische Folge, dass wir nicht mehr mit ihr planen“, sagt Wallbaum. „Aber Annamária und wir gehen im absolut Guten auseinander.“

Neu orientieren wird sich nach einer Spielzeit in Blomberg auch Kerstin Wohlbold, die erst im vergangenen Sommer vom 1. FC Nürnberg kam. „Kerstin hat sich sportlich hervorragend eingebracht und als Rückraum Mitte einen starken Part gespielt“, sagt Wallbaum. „Sie hat viel dazu beigetragen, wie sich unser Spiel entwickelt hat, aber sonst gab es unterschiedliche Vorstellungen, sodass wir ihr kein neues Angebot unterbreitet haben. Andererseits hat auch Kerstin signalisiert, dass sie den Verein verlassen möchte.“

Linkshänderin Mirja Mißling erklärte, keinen neuen Vertrag mit ProVital Blomberg-Lippe eingehen und zu Gunsten ihres Studiums pausieren zu wollen. „Das bedauern wir sehr“, sagt Wallbaum, „obgleich ihre Leistungen in letzter Zeit sicher nicht immer unseren Ansprüchen entsprachen. Mirja ist seit 2004 bei uns, und wir haben ihr viel zu verdanken. Sie hat uns in die Bundesliga und in der darauf folgenden Saison zum Klassenverbleib geworfen.“ Hocherfreut zeigte sich der ProVital-Manager allerdings über die Zusage der Spielerin, in der kommenden Saison die eigene 2. Mannschaft zu verstärken, die derzeit auf einem guten Weg zur Qualifikation für die neue Dritte Liga ist.

Den vertraglichen Möglichkeiten entsprechend hat ProVital Blomberg-Lippe den Vertrag mit Janine Urbannek unterdessen zum 30. Juni 2010 gekündigt. Die Kreisläuferin kam im Sommer vom Zweitligisten SV Union Halle-Neustadt nach Blomberg, nahm aber - so die Ansicht des Vereins - nicht die erhoffte Entwicklung. Sieben Personalien: Viel ist in den vergangenen Tagen in Bewegung geraten, doch Wallbaum zweifelt nicht an den Voraussetzungen für eine sportliche erfolgreiche Schlussphase der Saison: „Alle werden weiterhin ihr Bestes geben, um in Liga und DHB-Pokal optimale Ergebnisse zu erreichen.“