21.02.2010 13:39 Uhr - International - Frank Härterich - handball-world.com

Kari Aalvik Grimsbø wechselt nach Esbjerg

Kari Aalvik Grimsbø Kari Aalvik Grimsbø
Quelle: Michael Heuberger
Es hat sich schon seit längerer Zeit angedeutet und nun ist es offiziell. Die norwegische Nationaltorhüterin Kari Aalvik Grimsbø wechselt von Byåsen Trondheim zum Team Esbjerg in die dänische Guldbageren Liga. "Ich habe Byåsen gestern Abend mitgeteilt, dass ich meinen Vertrag nicht verlängern möchte. Mehr kann und will ich dazu nicht sagen", teilte die Torhüterin adressa.no in einer SMS mit.

Nach dieser Aussage war klar, dass sich der norwegische Vizemeister auf die Suche nach einer neuen Torhüterin machen muss. Für die nächsten drei Jahre wird Grimsbø nun in Dänemark spielen. "In Esbjerg wird mir eine sehr spannende Aufgabe gestellt," so Grimsbø weiter, "und es ist für mich eine Weiterentwicklung, dass ich in der stärksten Handballliga der Welt spielen zu können."

Auch Esbjergs Sportdirektor Flemming Videriksen freute sich über die Neuverpflichtung: "Die Zielsetzung von Team Esbjerg ist es, dass wir an die Spitze des dänischen und des europäischen Damenhandballs wollen. Hier wurde es bedeutsam, dass wir eine Spielerin wie Kari Allvik Grimsbø, die über die Erfahrung aus 57 Länder- und etlichen Europapokalspielen verfügt, verpflichten mussten. Sie ist eine temperamentvolle Spielerin und ist taktisch und technisch sehr gut ausgebildet." Somit verfügt das Team des ehemaligen Co-Trainers der SG Flensburg-Handewitt Jan Poulsen über drei Torhüterinnen, die sich in der kommenden Saison ihre Spielanteile erkämpfen müssen. Wer bei Byåsen nun Nachfolgerin von Grimsbø wird steht noch in den Sternen. Allerdings gibt es bereits seit einiger Zeit das Gerücht, dass Karin Mortensen bei dem Klub aus Trondheim unterschreiben könnte.