15.01.2006 08:19 Uhr - 1. Bundesliga - Christian Ciemalla und f-hc.de

FHC: Lange Pausen für Simonsen und Burde

FHC-Coach Thomas Hörlyk muß den Ausfall von zwei Spielerinnen verkraftenFHC-Coach Thomas Hörlyk muß den Ausfall von zwei Spielerinnen verkraften
Quelle: Hermann Jack
Gleich zwei schwere personelle Rückschläge musste der FHC Frankfurt/Oder in dieser Woche hinnehmen. Sowohl Kreisläuferin Louise Simonsen wie auch Monic Burde werden dem Deutschen Meister von 2004 nicht nur am Mittwoch beim ersten Spiel des Jahres in Nürnberg fehlen, sondern mehrere Monate ausfallen.

Zwei Punkte Abstand hat der FHC Frankfurt/Oder momentan auf den für die Play-offs wichtigen vierten Tabellenplatz, doch im Dreikampf mit Trier und Buxtehude musste Trainer Thomas Hörlyk nun zwei schwere Rückschläge hinnehmen. Die Ausfälle von burde und Simonsen ließen die Freude, dass zum Trainingsauftakt im neuen Jahr, nach der Rückkehr von Raissa Tikhonovitch, vierzehn Spielerinnen zur Verfügung gestanden hatten.

Im Training erlitt die 19-jährige Monic Burde einen Kreuzbandriß mit Meniskusschädigung im linken Knie zu und wird dem FHC bis zum Saisonende fehlen. Mannschaftsarzt Dr. Udo Brehsan hat den Meniskus bereits operiert, in etwa drei Wochen soll die Operation am lädierten Kreuzband folgen. Die zu dieser Saison aus der A-Jugend in den Bundesligakader gerückte Burde hatte zuletzt immer besser ins Spiel des FHC gefunden und zuletzt beim 25:20 gegen die SG 09 Kirchhof fünf Treffer erzielt.

Ebenfalls unters Messer begeben musste sich die 23-jährige Louise Simonsen. Nach einem Badscheibenvorfall musste sich die Dänin am Freitag einer Operation unterziehen und wird nach Informationen der Märkischen Oderzeitung vermutlich zehn bis zwölf Wochen ausfallen. Insbesondere in der Deckung wird der FHC die dänische Kreisläuferin vermissen.