14.10.2009 13:15 Uhr - Weltmeisterschaft - mak

Norwegen schlägt WM-Gastgeber China klar

Norwegen marschiert weiter ungebremst in Richtung Weltmeisterschaft in China. Die Norwegerinnen hatten am Dienstag ihr erstes Heimspiel mit dem neuen Trainer Thorir Hergeirsson. Mit 40:22 setzte sich Norwegen dabei in Skien gegen den WM-Gastgeber durch. Das Ergebnis war in dieser Deutlichkeit nicht unbedingt zu erwarten, da die chinesische Nationalmannschaft derzeit mit aller Macht und einem großen Trainingsaufwand in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft steckt.

Wenig zu halten gab es für Chinas Torfrau Hong HuangWenig zu halten gab es für Chinas Torfrau Hong Huang
Quelle: Michael Heuberger
Die Vorbereitung der Chinesinnen auf die Heim-WM begann Ende September, bis zur WM wird das Team zusammenbleiben. Bei den Olympischen Spielen 2008 hatte China Rang sechs belegt, am Ende unterlag das Team Frankreich im Platzierungsspiel 23:31. In Skien hatten die Chinesinnen allerdings wenig zu bestellen, Torfrau Katrine Lunde-Haraldsen sorgte mit einer Fangquote von fast zwei Dritteln der Würfe für die Grundlage der 20:9 Pausenführung. Nach dem 12:6 durch Xiaomei Liu setzte Norwegen sieben Treffer in Folge und sorgte für klare Verhältnisse.

Trainer Hergeirsson wechselte viel und gab allen Spielerinnen Spielanteile. Mit dem Sieg kann Norwegen nun auf eine lage Siegesserie zurückblicken, abgesehen von Niederlagen gegen Frankreich im März und Rumänien beim World Cup im September hat Norwegen 36 der letzten 38 Spiel gewonnen. Welthandballerin Linn-Kristin Riegelhuth traf fünfmal. Am heutigen Mittwoch treffen beide Teams ernbeut aufeinander, ehe am Wochenende zwei Testspiele gegen Brasilien anstehen.

Norwegen: Pedersen, Lunde-Haraldsen; Alstad 6, Frafjord 6, Riegelhuth 5, Seglem 4, Nostvold 4, Johannsen 3, Stange 3, Breivang 2, Edin 2, Löke 2, Svestad 1, Renate Urne, Sulland

China: Mo Xu, Hong Huang; Zhengwen Sha 3, Jiangchuan Zhao 3, Qiuxiang Wei 3, Xiaoling Lan 1, Xiaomei Liu 3, Yan Gong 2, Ling Ma 1, Mengying Sun 1, Ying Ying Jiang 3, Ru Wang 1, Yin Wu 1, Weiwei Li, Wei Guo