30.09.2009 00:58 Uhr - 1. Bundesliga - PM der Vereine

THC reist gelassen nach Leverkusen

Rückkehr nach Leverkusen: Alexandra UhligRückkehr nach Leverkusen: Alexandra Uhlig
Quelle: sportseye.de
Im Gegensatz zum Bundesliga-Spiel im März dieses Jahres reist der Thüringer HC entspannt zum Vizemeister nach Leverkusen. Durch den gelungenen Saisonstart kann der THC, am 30. September um 19.30 Uhr, ohne Druck, aber mit viel Selbstvertrauen gegen Bayer Leverkusen auflaufen.

Trainer Dago Leukefeld ist momentan frohen Mutes. Anders als in den letzten Jahren, steht ihm der komplette Kader zur Verfügung und das spiegelt sich in den Leistungen der Mannschaft wider: "Wir haben gegen Göppingen die bisher beste Saisonleistung geboten. Wir standen sehr gut in der Deckung und haben sehr stark im Umkehrspiel agiert." Trotzdem durchlitt der Coach alle Gefühlswelten. Die etwas holprige Startphase wurde vom Team gut aufgearbeitet. "Als dann aber Marielle und Nadine verletzt raus mussten, wusste ich, dass es noch einmal problematisch werden konnte. Da haben wir dann ein wenig von unserem Vorsprung zehren können und am Ende den verdienten Sieg eingefahren.", so Dago Leukefeld, der damit das erste Zwischenziel erfüllt sieht. "Drei bis vier Punkte wollten wir aus den ersten drei Partien holen. Das haben wir geschafft. Nun gehen wir die nächste kleine Etappe an und die heißt: Konstanz bekommen über 60 Minuten."

"Wir sind auf einem sehr guten Weg und in dieser Phase der Saison schon gut drauf. Bis auf Shenia Minevskaja, die bei der Jugend-Nationalmannschaft weilt, wird der gesamte Kader zur Verfügung stehen", so Leukefeld weiter. Anfangen möchte der Sportmanager des Thüringer HC schon beim Auftritt gegen Bayer Leverkusen. "Die Elfen sind heiß auf uns. Wir haben sie in Schmelz beim Turnier bezwungen und sie sinnen auf Revanche. Unterschätzen werden sie uns nicht!" „Das wird ein schweres Spiel. Die Mannschaft hat sich in dieser Saison gut präsentiert“, erklärt Elfentrainerin Renate Wolf.

Von besonderer Bedeutung ist die Partie für die Familie Garcia-Almendaris, denn zum ersten Mal stehen sich Kreisläuferin Franziska, nach einem Jahr in Nürnberg nun beim THC gelandet, und Linksaußen Elli Garcia als Kontrahenten auf dem Parkett der Smidt-Arena gegenüber. Von einem Geschwisterduell will Elli jedoch nicht reden. „Da habe ich noch gar nicht großartig drüber nachgedacht. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir einfach auf unterschiedlichen Positionen spielen“, so Elli Garcia, die sich freut endlich wieder hundertprozentig fit zu sein. Stolz ist der THC-Trainer auch wieder auf die Fans: "An einem Mittwoch unterstützt uns wieder eine starke Gruppe, ein großer Bus mit Fans fährt mit nach Leverkusen", erklärt Dago Leukefeld mit Freude