16.09.2009 13:21 Uhr - 1. Bundesliga - PM Veranstalter

Abschied: Kathrin Blacha sagt „Tschüss“

Abschluss und Abschied: Mit einem wahren Handball-Highlight beschließt der Handballverband  Württemberg (HVW) sein „Jahr des Frauen- und Mädchenhandballs“, das er 2009 mit Länderspielen, Turnieren und zahlreichen Aktionen begangen hat. Im Rahmen dieser Abschlussveranstaltung, die am Mittwoch, 6. Januar 2010, in der neuen EWS Arena in Göppingen stattfindet, treffen im Kempa CUP alle Frauen-Bundesligisten aus Baden-Württemberg aufeinander. Abschließender Höhepunkt ist am Abend das Abschiedsspiel der langjährigen Bundesliga- und Nationalspielerin Kathrin Blacha, die mit ihrer Auswahl „Kathrins Dream Team“ auf die Deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Verein Kobra zugute, der sich gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen einsetzt.

Ein letztes Mal im Einsatz: Kathrin Blacha Ein letztes Mal im Einsatz: Kathrin Blacha
Quelle: Michael Heuberger
Kathrin Blacha wurde in Marbach am Neckar geboren, lernte das Handballspielen beim TSV Benningen und dem TV Kornwestheim. Später wechselte sie zum damaligen Zweitligisten VfL Neckargartach, ihre weiteren Stationen in der Bundesliga lauteten TV Lützellinden, Bayer 04 Leverkusen, 1. FC Nürnberg und Thüringer HC. Über die verschiedenen Auswahlteams des HVW führte der Weg der zweimaligen „Handballerin des Jahres“ (2003, 2004) folgerichtig in die Nationalmannschaft, wo sie in 222 Länderspielen 436 Tore warf. „Kaddl“ nahm an den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, an fünf Weltmeisterschaften und an fünf Europameisterschaften teil. Zwei WM-Bronzemedaillen, drei Deutsche Meistertitel, vier Deutsche Pokalsiege und ein Europapokalsieg stehen in der sportlichen Vita der heute 38-jährigen Sport- und Gymnastiklehrerin.  

Für ihren Abschied von der aktiven Handballbühne stellt Kathrin Blacha ein Auswahlteam ehemaliger Mitspielerinnen und Freundinnen zusammen, das die Deutsche Nationalmannschaft entsprechend fordern wird. Bundestrainer Rainer Osmann, mit dem Kathrin Blacha seit einem Jahr als Co-Trainerin zunächst der Juniorinnen, seit März auch der Frauen zusammenarbeitet und den sie künftig als Teammanagerin unterstützt, hat das Abschiedsspiel als DHB-Maßnahme deklariert.   

Die Handballfans aus der Region bekommen am Dreikönigstag 2010 also Frauenhandball vom Feinsten geboten, spielen tagsüber doch beim Kempa CUP die besten Frauenteams aus Baden-Württemberg den Sieger aus. Neben den beiden Erstligisten Frisch Auf Göppingen und VfL Sindelfingen nehmen die TSG Ketsch, der TV Nellingen, die TuS Metzingen, der SV Allensbach und die SG BBM Bietigheim – alle aus der Zweiten Bundesliga – teil. Komplettiert wird das Feld vom besten Regionalliga-Team aus Baden-Württemberg (Stichtag 30. November).   

Eintrittskarten für den hochkarätigen Handballtag gibt es ab sofort im Vorverkauf. Sie kosten 14 Euro (Erwachsene) und neun Euro (ermäßigt). Für Erwachsene gibt es ein Gruppenangebot (Zehn Karten zum Preis von acht), beim Erwerb von zehn Kinderkarten gibt es zwei Erwachsenenkarten gratis.

=> Tickets für die Veranstaltung