09.09.2009 22:02 Uhr - International - cie/PM ÖHB u. Brühl

Halbes Jahr Pause für Bösch - Brühl und Österreich bangen

Die für den LC Brühl in der Schweiz spielende österreichische Nationalspielerin Tamara Bösch erlitt im Champions-League-Qualifikationsspiel gegen ORK Vrnjacka Banja (29:21) einen Kreuzbandriss im linken Knie und fällt vermutlich sechs Monate aus. Am Montag wird die Vorarlbergerin vom Brühler Vereinsarzt operiert. "Ich hoffe, dass ich bis zu den Play-Offs wieder fit bin", so die Nationalspielerin.

Mit einem 29:28 über die Italierinnen aus Sassari und dem abschließenden 29:21 gegen den serbischen Meister Vrnjacka Banja hatte sich der LC Brühl vor heimischem Publikum am vergangenen Wochenende den Platz in der Champions League der Frauen gesichert. Mit einem furiosen Start legte Brühl dabei im abschließenden Spiel ein schnelles 21:11 vor, obschon es früh einen Rückschlag gab, denn die bis dato dreifache Torschützin Tamara Bösch schied bereits in der zwölften Minute verletzungsbedingt aus. Der erste Verdacht eines Kreuzbandrisses bei der zwanzigjährigen österreichischen Nachwuchshoffnung wurde in eingehenderen Untersuchungen bestätigt, am kommenden Montag folgt die notwendige Operation.