23.07.2009 08:00 Uhr - 2. Bundesliga Süd - PM ÖHB

Magelinskas: "Ziel ist WM-Hauptrunde"

Laura MagelinskasLaura Magelinskas
Quelle: HAGENpress.com
Laura Magelinskas hat innerhalb der zweiten deutschen Bundesliga gewechselt. Die junge ÖHB-Nationalspielerin verließ den TV Nellingen und wird in der kommenden Saison für den TV Beyeröhde auf Torjagd gehen. Mit Markus Sonderegger sprach die 19-Jährige über die Gründe ihres Wechsels, ihre Erwartungen für die neue Saison, die am 5. September mit einer Pokalpartie beginnt, und die im Dezember beginnende WM in China.

  Frau Magelinskas, wie haben Sie sich bei Ihrem neuen Klub eingelebt?

  Magelinskas: Wir haben schon am 15. Juni begonnen und schon über einen Monat hier. Ich habe mich daher bereits sehr gut eingelebt.  

  Gibt es große Unterschiede zu Ihrem vorigen Klub?  

  Magelinskas: In der Vorbereitung haben wir mehr Lauftraining gemacht. Sonst ist alles ein bisschen ähnlich, weil die beiden Vereine ja auf dem gleichen Liga-Niveau sind.  

  Gab es spezielle Gründe für den Wechsel?  

  Magelinskas: Ja, ich bin mit meinem Freund (Thomas Bauer, Anm.) zusammen hier in Düsseldorf. Er spielt beim TV Korschenbroich und ich eben bei TV Beyeröhde. Die beiden Vereine sind eine knappe Stunde auseinander, wir wohnen so ziemlich in der Mitte. Wir haben halt Vereine gesucht, die in der Nähe voneinander sind.  

  Was für Perspektiven sehen Sie bei Beyeröhde?  

  Magelinskas: Für mich ist es wichtig, dass ich mich weiter entwickle, dass ich viel spiele. Weil ich ja noch jung bin. Das war das Wichtigste für mich. Der Verein ist letztes Jahr fast abgestiegen, ich glaube daher, dass das erste Ziel ist, nicht abzusteigen. Nach oben ist es ja immer offen.  

  Seit letzter Woche stehen mit Russland, der Ukraine, Angola, Thailand und Australien die WM-Gegner fest. Was sagen Sie zu dieser Auslosung?  

  Magelinskas: Russland ist natürlich, sehr stark, die Ukraine wird auch nicht leicht. Gegen Angola haben wir vor zwei Jahren gespielt (22:33, Anm.), die sind auch nicht zu unterschätzen. Es hätte schlechter kommen können, wird aber nicht leicht. Dass wir fix in die Hauptrunde kommen, behaupte ich nicht, aber das ist schon mein Ziel.