13.07.2009 09:03 Uhr - 2. Bundesliga Süd - PM Bietigheim

Aufsteiger Bietigheim mit gutem Vorbereitungsstart

Hagen Gunzenhauser ist mit der Vorbereitung zufriedenHagen Gunzenhauser ist mit der Vorbereitung zufrieden
Quelle: sportseye.de
Nach dem Testspiel-Sieg gegen den TV Großbottwar konnte SG-Coach Hagen Gunzenhauser mit den ersten Testauftritten seiner SG-Mädels zufrieden sein. Beim König-Cup in Altbach belegte der Zweitliga-Aufsteiger am Samstag den 2. Platz und das Testspiel am Sonntag in der heimischen Jahnhalle gegen den Regionalliga-Aufsteiger aus dem Bottwartal gewann die SG BBM am Ende deutlich mit 41:27.

„Ich bin mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung zufrieden“ stellte SG-Coach Gunzenhauser bei der Mannschaftspräsentation der SG BBM am Samstagabend im Reha-Zentrum Hess heraus. Dazu hat er nach den Auftritten vom Wochenende auch allen Grund: Nach Siegen gegen den Württemberg-Ligisten HSG Denkendorf/Deizisau, der SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen aus der Regionalliga und Zweitliga-Konkurrent TuS Metzingen stand das Team am Samstag im Endspiel des Altbacher König-Cups. Bis kurz vor Schluss lagen die Enztälerinnen im Finale gegen den Bundesliga-Aufsteiger VfL Sindelfingen in Front, letztendlich verlor man unglücklich im Siebenmeterwerfen.

Vor 400 Zuschauern in der Bissinger Jahnhalle stand für die SG-Mädels am Sonntag der erste Auftritt vor dem heimischen Publikum auf dem Programm. Von Anfang an bestimmte die SG BBM gegen den Regionalliga-Aufsteiger aus Großbottwar das Spielgeschehen. Gäste-Coach Paul Herbinger versuchte nach 15 Minuten in einer Auszeit seine Spielerinnen auf die Angriffe der SG-Offensive besser einzustellen. Zu diesem Zeitpunkt führte das Gunzenhauser-Team bereits mit 11:6. Doch trotz der frühen Führung merkte man im Spiel der SG BBM, dass in den nächsten Wochen noch einige Arbeit auf die Mannschaft wartet. Viele gute Ansätze und auch schöne Tore bekamen die Zuschauer in der Jahnhalle zu sehen, doch vor allem in der Abwehr sah man, dass an der Abstimmung innerhalb des Teams noch gearbeitet werden muss. „Es war uns erstes Testspiel-Wochenende“, erklärte Coach Gunzenhauser „Daher sind Probleme im Zusammenspiel und der Abstimmung ganz normal“. Schließlich gilt es für ihn, sieben Neuzugänge in das Team zu integrieren.

Dies wird in den bis zu sechs Trainingseinheiten pro Woche auch immer weiter vorangetrieben. Allerdings steht Neuzugang Yvonne Leuthold erst ab August voll zur Verfügung, bis dahin kann sie nur an den Wochenenden mit der Mannschaft trainieren, da sie bis Ende des Monats noch in der Schweiz lebt und arbeitet. Die zweite neue Schweizerin im SG-Kader, Sabrina Marty, wird verletzungsbedingt erst Mitte August ins Team-Training einsteigen können.

Trotz dieser Unwägbarkeiten und den Verletzungen von Jurgita Markeviciute und Tina Michel ging das Team gegen Großbottwar mit einer 18:13-Führung in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit schaltete die SG scheinbar einen Gang hoch, denn bis zur 41. Spielminute bauten die Enztälerinnen ihre Führung auf 26:16 aus. Dieser Blitzstart nach der Pause hinterließ beim TV Großbottwar natürlich seine Spuren und so konnte die SG BBM die Führung behaupten und schrittweise weiter ausbauen. Am Ende hieß es 41:27 für die Zweitliga-Aufsteigerinnen. Bereits bestens integriert schienen am Sonntag die beiden Zugänge vom 1. FC Nürnberg: Mit acht bzw. neun Toren waren Beate Scheffknecht und Franziska Beck die Top-Torschützinnen im SG-Team.

Erfreut waren Mannschaft und Verantwortliche der SG BBM von der Kulisse in der Jahnhalle. „Wenn zum ersten Testspiel schon 400 Zuschauer kommen, was ist dann erst während der Saison los“, hörte man von manchen Zuschauer in der Bissinger Jahnhalle nach dem Spiel. Man darf gespannt sein…

Bietigheim: Friedrich, Matyas
Müller 2, Klein 1, Brecska 4, Koziol 7, Leuthold 2, Frank 1, Holder 4, Scheffknecht 8/3, L. Mack 3, Beck 9

Großbottwar: Kraft, Schuh
Centonce 4, R. Mack 2, Brummeisel 3, Brzoska 1, Stöckle 1, Kärcher 2, Bauer 4/3, Tittes, Müller 3, Hoffmann 6, Geier 1

Schiedsrichter: Markus Fähnle / Jörg Schulle (HSG Oberkochen-Königsbronn)
Zuschauer: 400