31.05.2009 00:20 Uhr - 1. Bundesliga - PM VFL Sindelfingen

VFL Sindelfingen verpflichtet polnische Nationaltorhüterin Magdalena Chemicz

Magdalena ChemiczMagdalena Chemicz
Quelle: Hermann Jack
Ein echter Transfercoup ist dem VFL Sindelfingen mit der Verpflichtung der 160-fachen A-Nationalspielerin Magdalena Chemicz gelungen. Die Torhüterin vom polnischen Topclub und aktuellen Meister SPR Asseco BS Lublin wechselt für die kommenden zwei Jahre ins Schwabenland und wird versuchen, dem Aufsteiger den notwendigen Rückhalt in Liga 1 zu geben. Die 33-Jährige feierte zuletzt die polnische Meisterschaft mit ihrem Club und verfügt über reichlich Erfahrung auf internationaler Ebene.

Trotz vieler Angebote aus dem Ausland entschied sich Magdalena Chemicz in den vergangenen Jahren aus familiären Gründen in der Heimat zu bleiben. Nun war die Zeit allerdings reif für einen Wechsel und der VFL Sindelfingen bekam den Zuschlag. "Wir haben uns lange Zeit gelassen mit der Personalentscheidung im Tor, Magdalena passt genau in unser Anforderungsprofil. Sie ist eine Toptorhüterin in Europa und genau danach haben wir gesucht. Wir freuen uns sehr auf sie", so Manager Jens Bermanseder.

Nachdem der Vertrag mit der Ungarin Piroska Bartek nicht verlängert wurde und Manuela Niepel ihr Karriereende erklärte, bestand Handlungsbedarf auf der Torhüterposition. Mit Ronja Grabowski (VFL Waiblingen) stand bereits ein Neuzugang als Torhüterin fest, allerdings war klar, dass noch eine weitere folgen wird. "Ronja Grabowski wird sehr viel von einer Torhüterin wie Magdalena lernen können. Wir haben nun eine erfahrene Klassetorfrau und ein grosses junges Talent dahinter. Eine optimale Besetzung auf der so wichtigen Position", so Bermanseder.

Die 1,82 Meter grosse Polin wird am 1. Juli zu ihrer neuen Mannschaft dem Bundesliga Aufsteiger VFL Sindelfingen stossen. Genauso wie die anderen Neuzugänge Silke Meier und Karin Weigelt (beide vom TSV Bayer 04 Leverkusen) sowie Jugendnationalspielerin Jasmin Ott, die zum Trainingsstart am 22.Juni zwar noch da ist, dann aber sofort zur Europameisterschaft nach Serbien fährt.