01.01.2006 15:45 Uhr - 1. Bundesliga - Timo Hölscher

Leverkusen Zweiter bei internationalem Turnier in der Schweiz

Clara Woltering wurde mit Bayer ZweiterClara Woltering wurde mit Bayer Zweiter
Quelle: Hermann Jack
Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat beim 20. Internationalen LCB-Cup in St. Gallen einen guten zweiten Platz belegt. Die Mannschaft von Trainerin Renate Wolf feierte beim dreitägigen Turnier in der Schweiz insgesamt vier Siege und musste sich lediglich in ihrem Auftaktmatch gegen den späteren Turniergewinner Podravka Vegeta geschlagen geben. Bayers Clara Woltering wurde zur besten Torhüterin des Turniers gewählt.

Nach der 19:25 (7:10)-Niederlage gegen den kroatischen Meister Podravka besiegte Leverkusen am zweiten Turniertag den dänischen Zweitligisten SK Aarhus 25:23 (12:7) sowie den französischen Erstligisten Cercle Dijon klar mit 25:9 (10:4). Seine gute Form bestätigte der Bundesligist auch am abschließenden dritten Turniertag mit den Erfolgen gegen Elda Prestigio aus Spanien beim 22:18 (12:13) und gegen den Schweizer Rekordmeister LC Brühl (34:16).

Wolf bilanzierte: "Für meine Mannschaft war dieses Turnier ein guter Einstieg für die vielen und schweren Aufgaben im Januar. Ich musste aus den Nationalspielerinnen und dem Rest eine homogene Truppe formen, was uns über weite Strecken gelungen ist." Yvonne Fillgert spielte ein starkes Turnier und ist nach ihrer Babypause laut Wolf "wieder die Alte". Allerdings zog sich die 30-Jährige auch eine Sprunggelenksverletzung zu. Nationalspielerin Nadine Krause erhielt nach der kräfteraubenden WM viele Verschnaufpausen. Außerdem konnte sich Außenspielerin Anne Krüger aus dem Future Team mit guten Leistungen für Einsätze in der Bundesliga empfehlen.

Turniersieger Podravka war in St. Gallen mit zahlreichen WM-Akteurinnen angetreten und setzte sich auch im abschließenden Spiel vor 800 Zuschauern in der Sporthalle "Kreuzbleiche" mit 24:22 gegen den gegen Dritten Elda durch. Podravka hatte schließlich alle fünf Partien über jeweils 50 Minuten gewonnen. Dijon wurde am Ende Vierter vor Aarhus, das in der Schweiz drei Mal knapp verlor. Brühl blieb punktlos auf dem letzten Platz.

Ergebnisse:

Elda Prestigio - Cercle Dijon 29 : 14
LC Brühl - SK Aarhus 15 : 29
Bayer Leverkusen - Podravka Vegeta 19 : 25 (7:10)
SK Aarhus - Elda Prestigio 24 : 25
Cercle Dijon - LC Brühl 20 : 15

Bayer Leverkusen - SK Aarhus 25 : 23 (12:7)
Podravka Vegeta - Cercle Dijon 25 : 15
LC Brühl - Elda Prestigio 15 : 29
Cercle Dijon - Bayer Leverkusen 9 : 25 (4:10)
SK Aarhus - Podravka Vegeta 21 : 28

Bayer Leverkusen - Elda Prestigio 22 : 18 (12:13)
Podravka Vegeta - LC Brühl 31 : 23
Cercle Dijon - SK Aarhus 24 : 21
LC Brühl - Bayer Leverkusen 16 : 34 (10:14)
Elda Prestigio - Podravka Vegeta 22 : 24

Tabelle:

1. Podravka Vegeta 10:0
2. Bayer Leverkusen 8:2
3. Elda Prestigio 6:4
4. Cercle Dijon 4:6
5. SK Aarhus 2:8
6. LC Brühl 0:10