05.02.2009 12:20 Uhr - 1. Bundesliga - PM HCL

HC Leipzig: Ania Rösler kommt, Natalie Augsburg bleibt

Ania Rösler - hier im Spiel gegen LeipzigAnia Rösler - hier im Spiel gegen Leipzig
Quelle: Andreas Walz
Gleich zwei Personalien gab der HC Leipzig am heutigen Donnerstag bekannt. Der amtierende Pokalsieger und deutsche Rekordmeister hat für die kommende Saison Ania Rösler unter Vertrag genommen. Die Nürnberger Nationalspielerin, um die sich der Verein bereits im Vorjahr bemüht hatte, erhielt einen Vertrag bis 2011. Ebenfalls bis 2011 wird Natalie Augsburg das Trikot der Messestädterinnen tragen, die Außenspielerin verlängerte ihren Vertrag vorzeitig.

Die 26jährige Nationalspielerin Ania Rösler (1.FC Nürnberg) wird in Zukunft für den deutschen Rekordmeister HC Leipzig auf Torejagd gehen und unterzeichnete am heutigen Donnerstag bei den Messestädterinnen einen Vertrag bis zum 30.06.2011. "Ich hatte in Nürnberg fünf sportlich sehr erfolgreiche Jahre, aber nun ist es für mich an der Zeit, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und dies werde ich in Leipzig tun. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in Leipzig", so Rösler in einer ersten Stellungnahme. "Das klare sportliche Konzept und die berufliche Perspektive haben den Ausschlag für meine Entscheidung gegeben", so die aus Metzingen stammende Studentin nach ihrer Unterschrift weiter.

Auch Leipzigs Manager Kay-Sven Hähner zeigte sich zufrieden nach dem Transfer: "Im letzten Jahr gab ja bereits einen Kontakt zu Anja, da hat es noch nicht geklappt, umso mehr freut es uns, das sich Anja in diesem Jahr für uns entschieden hat. Sie passt hervorragend in das Spielkonzept unserer Trainer und gibt uns nun noch mehr Varianten im Rückraum."

Der Verein konnte unterdessen zudem eine weitere Personalentscheidung bekannt geben. Der Vertrag von Linksaußen Natalie Augsburg (24) wurde vom HCL um zwei Jahre bis zum 30.06.2011 verlängert. Trainer Heine Jensen: "Natalie hat in den letzten beiden Jahren eine sehr gute Entwicklung genommen, ist aber längst noch nicht am Ende angelangt. Ich freue mich, weiter mit ihr arbeiten zu können."


Trainer Heine Jensen, Ania Rösler und Manager Kay-Sven Hähner

Photo: Sebastian Brauner - Sportsnine