28.12.2008 11:06 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - Christian Stein - handball-world.com

Viborg holt Pokalsieg, Wörz bleibt Randers treu

Viborg HK hat ein weiteres Mal den dänischen Pokal gewonnen. Das Team um die deutschen Nationalspielerinnen Grit Jurack, Anja Althaus und Nora Reiche gewann dank einer starken zweiten Halbzeit gegen Vejen mit 32:23 und holte den Titel nun bereits zum dritten Mal in Folge.

Trägt das Randers-Trikot bis 2011: Nina WörzTrägt das Randers-Trikot bis 2011: Nina Wörz
Quelle: Katja Boll
Vejen erwischte den besseren Start in das Pokalfinale und ging mit 1:0 in Führung. Bis in die Schlussphase des ersten Spielabschnittes konnte der Außenseiter um Steffi Melbeck und Tine Lindemann immer vorlegen, doch dann drehte Viborg die Partie, führte mit 12:10 und beim Stand von 13:12 wurden dann die Seiten gewechselt.

Nach dem Wiederanpfiff sorgte der Favorit jedoch schnell für klare Verhältnisse. Bis zur Mitte der zweiten Hälfte gelangen Vejen lediglich drei Treffer, so dass Viborg mit 24:15 (45.) führte. Die Partie war entschieden, Viborg, am 3. Januar nächster Gegner der Handballerinnen des 1. FC Nürnberg in der Champions League, spielte die Partie souverän zu Ende und gewann am Ende verdient mit 32:23. "Der Pokalsieg war eines unserer Ziele in dieser Saison", so die vierfache Torschützin Lene Lund Nielsen nach der Partie.

Eine freudige Nachricht an den Weihnachstfeiertagen hielt auch Randers HK für seine Fans bereit. Nationalspielerin Nina Wörz verlängerte ihren Vertrag beim dänischen Erstligisten bis zum Jahr 2011. "Nina ist der Spielertyp, den alle Trainer suchen", so Trainer Martin Albertsen, der in einer Pressemitteilung des Vereins weiter ergänzt: "Sie hat eine gute Physis und ist im Angriff eine echte Allrounderin". Als der Coach Wörz zum ersten Mal beim HC Leipzig trainierte agierte sie noch auf dem linken Flügel, es folgte der Wechsel auf die Spielmacherposition und in letzter Zeit stellte Wörz auch immer wieder ihre Qualitäten am Kreis unter Beweis.

Eine erste Neuverpflichtung konnte auch der dänische Vizemeister Ikast, der ab der kommenden Spielzeit als FC Midtjylland an den Start geht, bekanntgeben. Die dänische Spielmacherin Lærke Møller kommt aus Aalborg, um künftig gemeinsam mit Welthandballerin Gro Hammerseng die Fäden im Angriffsspiel zu ziehen. Österreichische und dänische Medien berichten auch von einem bevorstehenden Wechsel von der deutschen Nationaltorhüterin Sabine Englert, derzeit noch bei Hypo Niederösterreich unter Vertrag nach Midtjylland

KIF Vejen-Viborg HK 23:32 (12:13)

KIF Vejen: Jenny Gustafsson 7, Stefanie Mellbeck 4, Maida Arslanagic 3, Jelena Eric 3, Stine Svangård 2, Lise Binger 2, Young Sook Huh 1, Louise Føns 1.

Viborg HK: Bojana Popovic 9, Lene Lund Nielsen 4, Rikke Skov 3, Gitte Aaen 3, Monika Kovacsicz 3, Chao Zhai 2, Henriette Mikkelsen 2, Cristina Varzaru 2, Kristine Lunde 2, Anja Althaus 2.

Strafminuten: 2/4