03.10.2008 19:46 Uhr - Champions League - dpa

HC Leipzig startet mit Sieg in Champions-League-Qualifikation

Ulrike Stange feierte ein erfolgreiches ComebackUlrike Stange feierte ein erfolgreiches Comeback
Quelle: sportseye.de
Die Bundesliga-Handballerinnen des HC Leipzig sind mit einem Sieg in das Champions-League-Qualifikationsturnier im spanischen Estella gestartet. Die Mannschaft von Coach Heine Jensen setzte sich am Freitag gegen den griechischen Meister AC Ormi-Loux Patras nach einer Berg- und Talfahrt mit 27:26 (18:13) durch. Junioren-Weltmeisterin Susann Müller erzielte in der letzten Spielminute und nach einer dramatischen Schlussphase den Siegtreffer.

Der HCL, der nur dank einer Wildcard des Europäischen Verbandes die Qualifikationschance bekam, startete schwach, steigerte sich aber zusehends. Nationalspielerin Ulrike Stange gab sechs Monate nach ihrem bei der Olympia-Qualifikation in Leipzig erlittenen Kreuzbandriss ihr Comeback und markierte in der ersten Halbzeit zwei Tore. Leipzig stand vor allem in der Abwehr immer besser und kam auch mit seinem Kombinationsspiel zum Erfolg.

Doch nach dem Wiederanpfiff schmolz der Vorsprung schnell dahin. Denn der Pokalsieger bekam immer mehr Probleme mit den stark spielenden Griechinnen, was besonders der nun nachlassenden Defensivarbeit geschuldet war. Zudem gelang den Sächsinnen sieben Minuten lang kein Treffer und Patras setzte sich auf 26:23 (52.) ab. Doch die Heine-Sieben gab sich nicht auf und wurde am Ende für ihren Kampfgeist belohnt.

Am Samstag (18.00 Uhr) trifft der HCL auf Kroatiens Meister HC Podravka Vegeta, bevor es am Sonntag (19.00 Uhr) gegen den favorisierten Gastgeber I.D. Itxako geht. Nur der Turniersieger erreicht die «Königsklasse». Dort stehen die Top-Teams Lada Togliatti (Russland), Larvik HK (Norwegen) und Oltchim Valcea (Rumänien) bereits als Gruppengegner fest. Die anderen drei Mannschaften spielen im EHF-Cup.