03.10.2008 08:00 Uhr - Champions League - Christian Stein - handball-world.com

Vivi Kazaki: "Wir möchten die Favoriten ärgern"

Vivi Kazaki spielte mit Leverkusen gegen den HCLVivi Kazaki spielte mit Leverkusen gegen den HCL
Quelle: Heiner Lehmann - sportseye.de
In der Jugend von Bayer Leverkusen groß geworden, spielte Vivi Kazaki sowohl in der Regionalliga, wie auch in der Bundesliga für Leverkusen. Zudem ging die Griechin ein Jahr für den TuS Weibern in der zweiten Liga auf Torejagd. Die Rückraumspielerin geht nun in ihre zweite Spielzeit bei AC Ormi Patras, einem der drei Gegner des HC Leipzig in der heute beginnenden Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League. Im Vorfeld des Qualifikationsturniers stellte sich die griechische Nationalspielerin im Gespräch mit Christian Stein den Fragen von handball-world.com.

Vivi Kazaki im Pokal mit Weibern gegen NürnbergVivi Kazaki im Pokal mit Weibern gegen Nürnberg
Quelle:
Wie sind die Bedingungen, um in Griechenland Handball zu spielen?

Sicherlich sind die Bedingungen nicht mit denen in Deutschland zu vergleichen. In Griechenland gibt es weder eine so gute Jugendarbeit, noch ist das Niveau der Liga stark, wie in Deutschland. Zudem genießt die Sportart nicht viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Daran hat mein Verein aber in den letzten Jahren stark gearbeitet. Es wird viel Öffentlichkeitsarbeit geleistet und die Jugend gefördert. Jedoch muss da auch von den anderen Vereinen noch viel mehr kommen, damit es eine Wende gibt.

Du hast in Deutschland in den drei höchsten Spielklassen gespielt. Wo würdest du das Niveau der griechischen Liga einordnen?

Das Niveau der 1. Liga in Griechenland vereint alle drei deutschen Spielklassen. Ich würde sagen, dass Patra in der 1. Bundesliga mithalten könnte. Da gibt es aber Klubs, gegen die wir in der Meisterschaft mit einem großen Torunterschied gewinnen. Die haben dann gerade mal Regionalliganiveau, wenn überhaupt.

Mit welchen Erwartungen reist ihr nach Spanien?

Unsere drei Gegner in der zweiten Qualifikations-Runde sind sehr stark. Wir tragen da schon keine rosa-rote Brille, aufgrund der guten Leistungen in der ersten Runde der Qualifikation. Jedoch wollen wir guten Handball spielen und zeigen, dass wir verdient eine Runde weiter gekommen sind. Wir möchten die Favoriten ärgern und wissen, dass wir absolut nichts zu verlieren haben.




Vivi Kazaki im Trikot von Patra


Wie bereitet ihr euch auf das Turnier vor?

Wir haben nach wie vor zwei Mal täglich trainiert und das ein oder andere Freundschaftsspiel absolviert. Eine spezielle Vorbereitung auf dieses Turnier fand also nicht statt.

Welche Mannschaft wird sich deiner Meinung nach für die Gruppenphase qualifizieren?

Ich persönlich glaube, dass Podravka Vegeta, die Mannschaft aus Kroatien, in die nächste Runde kommt.

Welche Ziele hast du in dieser Saison, sowohl im Verein, als auch mit der Nationalmannschaft?

Ich hoffe unverletzt zu bleiben und mich weiterzuentwickeln, so wie wohl jede Spielerin. Außerdem möchte ich unbedingt in diesem Jahr das Double gewinnen und zudem international so weit wie möglich kommen. Mit der Nationalmannschaft möchte ich mich endlich mal für ein großes Turnier qualifizieren. Wenn sich aber nicht einiges in Griechenland ändert, liegt dieses Ziel noch weit entfernt.




Vivi Kazaki im Trikot von Patra