23.09.2008 19:11 Uhr - 1. Bundesliga - PM THC

Michaela Schanze: "Ich will von den beiden jungen Spielerinnen Druck wegnehmen"

Mit einer Überraschung wartete Dago Leukefeld auf der heutigen Pressekonferenz des Thüringer HC auf: Michaela Schanze wird am morgigen Mittwoch im Ligaspiel gegen Oldenburg zum Einsatz kommen, die frühere Nationalspielerin hatte zum Ende der vergangenen Spielzeit ihre Karriere beim Thüringer HC eigentlich beendet. Bereits am Samstag bei der Niederlage in Göppingen verzeichnete Schanze die ersten Paraden auf der Habenseite, die Niederlage ihres Teams konnte aber auch sie nicht verhindern.

Michaela SchanzeMichaela Schanze
Quelle: Heiner Lehmann/www.sportseye.de
Drei deutliche Niederlagen stehen bislang für den Thüringer HC zu Buche, der Bundesligist steht unter Druck, Trainer Dago Leukefeld korrigierte das Saisonziel bereits auf Klassenverbleib. Helfen soll dabei auch Michaela Schanze, bereits am letzten Samstag in Göppingen stand die frühere Nationaltorhüterin wieder zwischen den Pfosten.

"Ich will von den beiden jungen Spielerinnen Druck wegnehmen, will ihnen zur Seite stehen und ihnen helfen ihr Potential abzurufen", so Schanze auf der Pressekonferenz des THC am heutigen Dienstag. "Was den Mädels fehlt, kann man nicht trainieren. Das ist Erfahrung. Aber das Potential ist bei beiden da", will Leukefeld die Maßnahme keineswegs als Herabstufung von Bralo und Roch verstehen.

"Schanzi und ich waren letztes Jahr ein gutes Team. Sie hilft uns sehr, auch weil sie ehrlich mit uns ist und auch die Ansatzpunkte zur Verbesserung sofort gibt", erklärt Isabell Roch, Tochter des früheren Nationaltorhüters Siggi Roch. Die frühere Nationalspielerin selbst gibt sich optimistisch: "Wenn wir uns morgen alle richtig den Arsch aufreissen bin ich überzeugt, dass sich das lohnt und für etwas positives herauskommt."