01.09.2008 11:01 Uhr - 1. Bundesliga - Christopher Monz / dpa

Maren Baumbach tritt zurück

Zurückgetreten: Maren BaumbachZurückgetreten: Maren Baumbach
Quelle: Michael Heuberger
Die deutsche Frauenhandball Nationalmannschaft muss in Zukunft ohne die beste Spielmacherin der dänischen Eliteliga auskommen. Nationalspielerin Maren Baumbach vom FC Kopenhagen ist aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Dies teilte die Rückraumspielerin Bundestrainer Armin Emrich und der Mannschaft mit. „Meine Entscheidung aus der Nationalmannschaft zurück zu treten ist schon länger gereift, ein Grund ist sicherlich auch das leider gestörte Vertrauensverhältnis zwischen dem Trainer und mir“, so die 27-jährige, die in der vergangenen Saison in ihrem ersten Jahr in Kopenhagen zur besten Spielmacherin der dänischen Liga gewählt wurde.

„Das Spielen im Nationalteam hat mich meistens Kraft gekostet und mir keine Kraft gegeben, so wie es eigentlich sein sollte“, so Baumbach, die sich in Zukunft ganz auf ihren Verein FC Kopenhagen sowie den Abschluss ihrer Examensarbeit konzentrieren will.

„Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, mit vielen Spielerinnen aus der Nationalmannschaft spiele ich teilweise schon seit 12 Jahren für Deutschland zusammen, zudem sind die Mädels einfach super“, sagte die 120-fache Nationalspielerin, deren größte Erfolge im Nationalteam jeweils der Gewinn der Bronzemedaille bei der Juniorinnen WM 2001 sowie der Weltmeisterschaft 2007 in Frankreich war. "Im Verein ist jeden Tag Konkurrenzkampf. Da brauche ich alle Kraft und Energie", ergänzte Baumbach. "Ich hätte mir einen anderen Abschied gewünscht", fügte die Rückraumspierlerin an.

Die am 14. Januar 1981 in Bad Cannstatt geborene Baumbach feierte bereits als Jugendliche mit dem VfL Waiblingen Erfolge. Damals spielte Baumbach gemeinsam mit der letztjährigen Welthandballerin Nadine Krause in der Jugend, zweimal holte die Mittespielerin den deutschen Meistertitel der A-Jugend. Als eine der Spielerinnen der „Generation Leukefeld“, konnte Maren Baumbach 1999 Bronze bei der Jugend EM gewinnen und 2001 auch den dritten Platz bei der Juniorinnen-WM feiern.

2003 unter dem Vereinstrainer Dago Leukefeld gelang die deutsche Meisterschaft mit der DJK MJC Trier, in der Nationalmannschaft belegte Baumbach mit Deutschland bei der EM 2004 den fünften Platz, 2006 den vierten Platz und zuletzt bei der Weltmeisterschaft in Frankreich den dritten Rang. Nicht erfolgreich verlief dagegen das Abschneiden bei den Olympischen Spielen in diesem Sommer, wo Deutschland mit Baumbach nur den vorletzten Platz belegte. "Ich respektiere ihre Entscheidung und wünsche ihr beruflich und sportlich alles Gute", sagte Bundestrainer Armin Emrich.