26.08.2008 04:00 Uhr - International - PM ÖHB

Spiridon: "Im Moment nur zu sechst" - Vorbereitung mit Györ läuft

Simona SpiridonSimona Spiridon
Quelle: Heiner Lehmann/www.sportseye.de
In knapp zwei Wochen geht in Ungarn die Meisterschaft los und Simona Spiridon will mit Györ national sowohl Meister- als auch Cuptitel holen. In der Champions League wurde der Finaleinzug als Ziel ausgegeben. In der letzten Saison scheiterten die Ungarinnen im Semifinale am späteren Gewinner Zvezda Zvenigorod.

In der neuen Saison, die am 7. September beginnt, wird Spiridon eine alte Bekannte an ihrer Seite haben. Mit Gaby Rotis verpflichtete Györ eine weitere Teamspielerin des ÖHB. Rotis und Spiridon kennen sich nicht nur aus dem Team, auch bei Hypo Niederösterreich spielten die beiden zusammen.

„Es ist schön, dass Gaby jetzt bei uns ist. Sie befindet sich zwar noch wegen ihrer Schulter in der Reha, hat aber die Vorbereitung mitgemacht. Alles, was mit Handball zu tun hat, kann sie noch nicht machen, aber beim Muskelaufbau-Training war sie mit dabei“, freute sich Spiridon über die Verpflichtung ihrer Nationalteam-Kollegin. Die konditionelle Vorbereitung ist bereits so gut wie abgeschlossen, in der kommenden Woche geht es ans Spielerische. „Wir haben ein Turnier hier in Györ“, so Spiridon.

Allerdings ist die Mannschaft alles andere als vollständig. „Wir sind im Moment nur zu sechst. Alle anderen sind bei den Olympischen Spielen in Peking“, meinte die ÖHB-Nationalspielerin.