06.12.2005 15:55 Uhr - Weltmeisterschaft - dpa und red

DHB-Team vollzählig: Härdter als 16. Spielerin offiziell gemeldet

Nadine HärdterNadine Härdter
Quelle: walz-fotografie.de
Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Frauen ist vollzählig bei der Weltmeisterschaft in St. Petersburg gemeldet. Wenige Stunden vor dem zweiten Vorrundenspiel der Gruppe C gegen Österreich nominierte Bundestrainer Armin Emrich am Dienstag auch Linksaußen Nadine Härdter (Borussia Dortmund) als 16. Spielerin offiziell beim Weltverband IHF. Damit reagierte er auf die Gesichtsverletzung von Kreisläuferin Anne Müller.

Beim 33:21-Sieg am Montag gegen Polen hatte die Leverkusenerin eine Platzwunde über dem linken Auge erlitten, die mit drei Stichen in der Kabine genäht werden musste. «Das Auge sieht gut aus», sagte Emrich. Über einen Einsatz der Kreisspielerin wollte er jedoch erst unmittelbar vor der Partie entscheiden.

Unterdessen haben auch einige andere Nationen erste Verletzungsprobleme. Bei den Kroatinnen hat sich Maida Arslanagic im Spiel gegen die Niederlande einen Finger gebrochen und musste im Krankenhaus behandelt werden und auch die mit sechs Treffern gestern einmal mehr als Arslanagic erfolgreiche Pasicnik ist angeschlagen. Beim deutschen Gruppengegner Dänemark klagt unterdessen Torhüterin Karin Mortensen über Rückenprobleme.