06.12.2005 09:30 Uhr - 1. Bundesliga - Thorsten Sundermann

Buxtehudes Szymanska mit dreiwöchiger Pause

BSV-Trohüterin Anna Szymanska kann durchatmen. Die Kernspin-Tomographie im Elbe Klinikum Stade am Montagvormittag hat ergeben, dass es sich bei ihrer Verletzung im Knie nicht um den befürchteten Kreuzbandriss handelt. Die anschließende Diagnose von Mannschaftarzt Dr. Wofram Körner ergab eine starke Zerrung der Kapsel und des umliegenden Bandapparates. Das bedeutet eine zwei- bis dreiwöchige Pause für die 26-Jährige.

Der Schreck war zunächst groß, als sich Szymanska im Benefiz-Spiel am Sonntag gegen Rosengarten ohne Einrkung des Gegners plötzlich ans - bereits einmal operierte - Knie fasste und schon nach vier Minuten unter großen Schmerzen das Feld verlassen musste. Voraussichtlich wird sie am 30. Dezember beim in Buxtehuder stattfindenden Turnier wieder ins BSV-Tor zurückkehren.

Internationaler Spitzenhandball zum Jahreswechsel

Am 7. Januar steht für das Team Buxtehude mit dem Pokal-Achtelfinalspiel beim Zweitligisten TuS Metzingen das erste Pflichtspiel im Handball-Jahr 2006 an. Am 18. Januar startet der BSV dann auch in die Bundesliga und das sofort mit dem Top-Spiel in Leverkusen. Zur Vorbereitung auf die wichtigen Partien veranstaltet der BSV Buxtehude in heimischer Halle am 30. Dezember ein international besetztes Handball-Turnier.

Als Gastgeber empfängt das Team Buxtehude mit dem VfL Oldenburg und Borussia Dortmund zwei bekannte Bundesligisten an der Este. Darüber hinaus haben der polnische Vertreter AKS Koszalin sowie der dänische Erstligist Sönderjyske HK ihr Kommen zugesagt und komplettieren das starke Teilnehmerfeld.

Der AKS Koszalin, derzeit Tabellenvierter der polnischen ersten Liga, reist bereits am 28. Dezember und absolviert am 29. Dezember ein Trainingsspiel gegen den BSV. Beide Mannschaften kennen sich bereits vom Vorbereitungsturnier in Neubrandenburg, wo man bereits im Juli aufeinander getroffen war. Mit dem dänischen Erstligisten Sönderjyske HK kommt ein Vertreter aus der wohl stärksten Liga der Welt nach Buxtehude.

BSV-Manager Peter Prior freut sich insbesondere über die Zusagen der internationalen Gegner. "Die beiden Mannschaften sind sehr interessante Gegner, sowohl für unsere Mannschaft wie auch für die Zuschauer. Daher freue ich mich ganz besonders auf unsere internationalen Gäste. Das ist genau das, was unsere handballverrückte Stadt zwischen den Jahren braucht."

Nähere Informationen zum Spielplan werden rechtzeitig vor dem Turnier bekannt gegeben. Die Tageskarten werden für Erwachsene 5 Euro kosten, Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.