07.08.2008 02:00 Uhr - International - Christian Stein

Karriereende bei Ex-Leipzigerin Nielsen

Rikke Nielsen im HCL-TrikotRikke Nielsen im HCL-Trikot
Quelle: sportseye.de
Rikke Nielsen wird ihre Karriere beenden. Eine Daumenverletzung, durch die die ehemalige HCL-Spielerin schon weite Teile der vergangenen Saison verpasste, zwang die Rückraumakteurin nun zum Aufhören.

Nielsen stieg mit Aaalborg in die TOMS-Liga auf und reifte bei ihrem Stammverein zur Nationalspielerin. Bei den letzten olympischen Spielen in Athen, wo Dänemark die Goldmedaille gewann, war Nielsen lediglich als Reservespielerin dabei. Bei zwei Weltmeisterschaften (2003 und 2005), sowie der EM 2004, bei der Dänemark Silber gewann, gehörte die Rückraumakteurin zum Stamm. Bei den Titelkämpfen 2006 in Schweden zog sich Nielsen einen Bänderriss zu, der eine weitere Teilnahme verhinderte.

"Es ist nach einer wunderbaren Handballkarriere ein trauriges und unglückliches Ende für Rikke, aber bei Aalborg haben wir bereits nicht mehr mit ihrer Rückkehr zur kommenden Saison gerechnet. Aus diesem Grunde sind die Risiken nun einen Ersatz zu finden auch recht gering", so Aalborgs Sportdirektor Henrik Carlsen gegenüber der dänischen Zeitschrift Nordjyske.