badfetish.org tryfist.net trydildo.net

17.07.2008 00:01 Uhr - 1. Bundesliga - Ole Rosenbohm - PM VfL Oldenburg

Haege Fagerhus bleibt Oldenburgerin

Haege Fagerhus bleibt in OldenburgHaege Fagerhus bleibt in Oldenburg
Quelle: Thorsten Helmerichs
Haege Fagerhus bleibt dem Handball-Bundesligisten VfL Oldenburg erhalten. Die 29-jährige Rechtsaußen hat einen weiteren Vertrag für eine Saison beim aktuellen Challenge-Cup-Sieger unterschrieben. Am Sonntag trifft die Norwegerin nach ihrem Urlaub in der Heimat in Oldenburg ein und wird dann mit den Vorbereitungen auf die neue Serie beginnen. "Wir haben sehr um Haege gekämpft", sagte VfL-Trainer Leszek Krowicki.

Der Vertrag wurde erst jetzt unterschrieben - am morgigen Freitag beginnt die Mannschaft noch ohne Fagerhus mit der Saisonvorbereitung -, da die ausgebildete Fitnesstrainerin Fagerhus noch Modalitäten mit ihrem Arbeitgeber in Norwegen klären musste. Zudem lagen ihr Angebote aus der norwegischen Liga vor. Die Personalplanungen des VfL Oldenburg sind damit abgeschlossen.

Fagerhus kam vor einem Jahr als Nachfolgerin Magdalena Urdeas zum VfL. Besonders im letzten Viertel der Spielzeit mit dem Europapokalsieg gegen den französischen Club Merignac HB zeigte die Leistungskurve der in der Mannschaft und beim Publikum äußerst beliebten Spielerin steil nach oben. Fagerhus, die bereits fast fließend deutsch spricht, wurde auch in der Abwehr immer besser. "Zum Schluss gab es keinen Grund, sich nicht um sie zu bemühen", sagte Peter Görgen, der Geschäftsführer der VfL Oldenburg GmbH.

Krowicki sagte: "Wir haben bei Haege eine enorme Entwicklung beobachtet, taktisch wie spielerisch. Sie passt auch menschlich fantastisch zu unserem Team. Sie versteht, wie eine Mannschaft funktioniert. Das hat sie auf und außerhalb des Spielfeldes immer bewiesen." Zudem betonte Krowicki, dass die jungen Oldenburger Rechtsaußen Ines Gümmer (24 Jahre) und Maike Schirmer (18) von der Erfahrung der ehemaligen Spielerin der norwegischen Erstligisten Nordstrand 2000 Oslo (2000 bis 2006) und Fjellhammer IL (2006/07) profitieren würden.

Am morgigen Freitag beginnt der VfL Oldenburg auf dem Sportplatz der Oldenburger Universität mit dem Training. "Die ersten Akzente setzen wir wie immer auf Ausdauerentwicklung und Kraft", kündigte Krowicki an. Das erste Training mit Ball in der Robert-Schumann-Halle findet am Dienstag statt.



cs