25.06.2008 08:50 Uhr - Champions League - Christian Stein

Nürnberg bereits in der Gruppenphase, Leipzig spielt Qualifikationsturnier

Maren Baumbach spielt mit Kopenhagen in der KönigsklasseMaren Baumbach spielt mit Kopenhagen in der Königsklasse
Quelle: sportseye.de
Die EHF hat am heutigen Tag auch die Setzlisten für die Champions League der Frauen veröffentlicht. Wie bereits im Vorjahr ist auch in der kommenden Spielzeit der 1. FC Nürnberg als Deutscher Meister direkt für die Gruppenphase qualifiziert. Dank des Einzugs in die Hauptrunde in der abgeschlossenen Saison finden sich die Fränkinnen zwei Plätze höher, nämlich auf Platz 10 der Rangliste, wieder. Der HC Leipzig, der von der EHF eine Wildcard für die Königsklasse bekam, muss eine Qualifikationsrunde überstehen. Die Sächsinnen wurden auf Platz 17 gesetzt und gehen somit den beiden anderen Wildcardgewinnern aus Kopenhagen und Wolgograd, sowie dem rumänischen Vizemeister Rulmentul Brasov aus dem Weg.

Wie bereits im vergangenen Jahr, so werden auch in der Spielzeit 2008/2009 in der ersten Qualifikationsrunde zwei Turniere mit jeweils vier Mannschaften ausgerichtet, von denen die jeweils beiden besten Teams in die zweite Qualifikationsrunde einziehen. Die Verlierer greifen dann ab der zweiten Runde in den EHF-Pokal ein. In der nächsten Qualifikationsrunde für die Köngisklasse werden dann auf vier Turnieren die verbleibenden Teilnehmer für die Hauptrunde gesucht. Nur der Gruppensieger darf jedoch in der Königsklasse starten, während die zwölf Verlierer in der dritten Runde des EHF-Pokals stehen.

Dem HC Leipzig droht ein recht anspruchsvolles Qualifikationsturnier. Zwar sind die Sächsinnen vor dem FC Kopenhagen, der nach der Verpflichtung von Trainerin Anja Andersen, sowie etlichen weiteren Spielerinnen von Slagelse DT, zu den Topfavoriten gehören dürfte, sicher, doch international erfahrene Clubs wie die Vizemeister aus Dänemark (Ikast), Ungarn (Dunaferr), Spanien (Itxako) oder Norwegen (Byasen) warten. Mit Koprivnica (Kroatien), Saporoschje (Ukraine), Lublin (Polen) und Metz (Frankreich) wird auch mindestens ein nationaler Titelträger der Spitzenklasse ein Gegner des HCL sein. Die Auslosungen für die beiden Qualifikationsturniere werden von der EHF am 01. Juli durchgeführt.



Nürnberg hingegen ist bereits vorzeitig für die Gruppenphase qualifiziert. Dank des Einzugs in die Hauptrunde kletterte der Deutsche Meister zwar auf den zehnten Platz der Setzliste, aber dennoch droht eine schwere Auslosung. Die Fränkinnen werden dem rumänischen Meister Valcea ebenso aus dem Weg gehen, wie den in der Vergangenheit eher schwächelnden Mannschaften aus Skopje und Podgorica. Die Auslosung für die Gruppenphase findet im Rahmen des Partille-Cups am 04. Juli in Göteborg statt.

Ein Start der Fränkinnen ist aber noch keineswegs sicher. Da aufgrund finanzieller Sorgen die Verträge der Leistungsträgerinnen Sommerlund, Ofenböck und Simakova noch nicht verlängert wurden, könnte sich nach einem Bericht der Nürnberger Zeitung Trainer Herbert Müller auch einen Verzicht auf die Königsklasse vorstellen, wenn dann die Spielerinnen gehalten werden können. Allerdings würde der Deutsche Meister dann mit einer hohen Geldstrafe, sowie einer zweijährigen Sperre für die europäischen Wettbewerbe bestraft.

Keinen Platz in der Königsklasse hat in dieser Spielzeit der schwedische Verband zugewiesen bekommen. Im Vorjahr noch mit einer Wildcard ausgestattet, schaffte die Mannscahft von Sävehof den Einzug in die Gruppenphase, wo man nur knapp scheiterte. Da die Ergebnisse aus dem Vorjahr erst in der nächsten Saison eingerechnet werden, kann der schwedische Titelträger Skövde sich in diesem Jahr nicht für die Champions League qualifizieren.



Endgültige Setzliste zur Frauen Champions League

:: CL-Setzliste 07/08
Qualifiziert für die erste Gruppenphase
RUS/TV Zvezda Zvenigorod
DEN Viborg HK
RUS Lada Togliatti
AUT Hypo Niederösterreich
HUN Györi ETO KC
SLO Krim Ljubljana
ESP Elda Prestigio
NOR Larvik HK
MKD Kometal Skopje
GER 1. FC Nürnberg
ROU CS Valcea
MNE Buducnost Podgorica
Qualifiziert für die zweite Runde der Qualifikationsturniere
DEN Ikast-Bording
HUN Dunaferr NK
ESP SD Itxako
NOR Byasen Trondheim
GER HC Leipzig
ROU CS Brasov
DEN FC Kopenhagen
RUS Dinamo Wolgograd
CRO RK Koprivnica
UKR Motor Saporoschje
POL SPR Lublin
FRA HB Metz
Teilnehmer an der ersten Runde der Qualifikationsturniere
SVK SKP Bratislava
GRE AC Patras
TUR Milli Piyango SK
POR Madeira Andebol SAD
SRB RK Naissa Nis
ITA HC Sassari
NED VOC Amsterdam
SUI LC Brühl