20.06.2008 11:41 Uhr - 1. Bundesliga - Ole Rosenbohm - VfL Oldenburg

Natalja Parchina bleibt beim VfL Oldenburg

Natalja Parchina im Duell mit MerignacNatalja Parchina im Duell mit Merignac
Quelle: Thorsten Helmerichs
Natalja Parchina bleibt dem Bundesligisten VfL Oldenburg erhalten. Die 31-jährige Rückraumspielerin und Abwehrspezialistin einigte sich mit dem Challenge-Cup-Sieger auf einen weiteren Einjahresvertrag. "Ich bin sehr glücklich über diese Vereinbarung", äußerte sich Trainer Leszek Krowicki. "Natascha ist eine der besten ihres Fachs, in der Bundesliga gibt es kaum eine bessere Abwehrspielerin."

Parchina kam vor der im Mai zu Ende gegangenen Spielzeit vom russischen Club Astrachanotschka Astrachan nach Oldenburg. Dort zeigten sich sehr schnell ihre Qualitäten in der Deckung. "Sie ist eine Professorin in der Abwehr", schwärmte Krowicki im Laufe der Saison.

Kritik riefen Parchinas nicht konstante Leistungen im Angriff hervor, weshalb der VfL den Vertrag mit der 35-maligen russischen Nationalspielerin zunächst nicht verlängern wollte. Allerdings besetzte zumeist Dagmara Kowalska Parchinas angestammte Position im linken Rückraum, Rechtshänderin Parchina rückte auf die nicht günstige halbrechte Position. Als Parchina beispielsweise im Europacup-Finalhinspiel bei Merignac HB (31:25) auf Halblinks eine ganz starke Leistung zeigte, alle ihre sieben Würfe im Tor der Französinnen unterbrachte, änderte sich die Stimmung bei den Kritikern.

Die Spielerin selber hat immer betont, gerne in Oldenburg bleiben zu wollen. "Ich fühle mich hier wie in einer großen Familie", sagte Parchina während der Serie: "Wir sind mit einer neuen Mannschaft in die Spielzeit gegangen. Es ist normal, dass die Spielerinnen nicht so schnell optimal miteinander harmonieren", bewertete die erfahrene Handballerin, der auch andere Angebote vorlagen, die zeitweise aufgetretenen Schwierigkeiten in der Liga.

Der Kader des VfL ist damit fast vollständig. Neu im Team sind lediglich die 18-jährige Rechtsaußen Maike Schirmer (Jugend-Nationalspielerin/VfL Bad Schwartau) sowie Angie Geschke (23 Jahre), die vom dänischen Club Randers HK zu den Oldenburgerinnen stößt. Derzeit befindet sich das Team im Urlaub. Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt am 18. Juli.