02.06.2008 13:13 Uhr - Europameisterschaft - cie

Niederländerinnen nehmen knappen Vorsprung mit nach Serbien

Debbie KlijnDebbie Klijn
Quelle: nhv.nl
Die Niederlande müssen um die Teilnahme an den Europameisterschaften in Mazedonien bangen. Die Mannschaft von Sjörs Röttger schaffte vor 1.600 Zuschauern in Rotterdam lediglich ein knappes 24:23 (15:13) gegen Serbien und nimmt so nur einen Vorsprung von einem Tor mit in das Rückspiel am kommenden Wochenende. Die Serbinnen überzeugten in Deckung und Angriff gleichermaßen und hoffen nun, vor heimischem Publikum das Ticket nach Mazedonien lösen zu können.

Die Niederländerinnen erwischten vor 1.600 Zuschauern in Rotterdam einen guten Start und gingen schnell mit 3:1 in Führung, die Gäste aus Serbien zeigten sich davon aber nur wenig beeindruckt. Mit einem Doppelschlag gelang der Ausgleich zum 3:3 und beim 5:6 führten die Osteuropäerinnen erstmals. Lediglich die starke Debbie Klijn im Tor verhinderte in dieser Phase einen deutlicheren Rückstand und legte mit ihren Paraden den Grundstein dafür, dass die Niederlande schnell wieder vorlegten. Serbien ließ sich aber nicht abschütteln, erst mit der Schlußsirene des ersten Abschnitts gelang den Hausherrinnen beim 15:13-Pausenstand die zweite Zwei-Tore-Führung des Spiels.

Diese hatte in der zweiten Halbzeit aber nicht lange Bestand, trotz Unterzahl traf Serbien doppelt und glich zum 15:15 aus. In der Folge entwickelte sich eine enge Partie, in der Serbien beim 16:17 und 18:19 sogar erneut in Führung gehen konnte. Doch die Niederländerinnen schienen über die größeren Kraftreserven zu verfügen. Beim 23:21 führten die Gastgeberinnen wieder mit zwei Toren, ebenso beim 24:22. Dann aber gelang den Niederländerinnen kein weiteres Tor mehr, Debbie Klijn konnte zwar zwei weitere Würfe der Serbinnen abwehren, war beim Treffer zum 24:23-Endstand aber chancenlos.

Niederlande - Serbien 24 : 23 (15:13)

Niederlande:
Klijn, Roelofs
Feien (6), Hofman (5), Lamein (4), van der Heijden (3), Paap (2), van der Wissel (2), Karsten (1), Visser (1), Bovenberg, Deen, Hilster, Robben

Serbien:
Paplacko, Djeric
Eric (8), Lekic (5), Veraja (4), Popovic (2), Damnjanovic (1), Milosevic (1), Rajovic Belosevac (1), Stevin (1), Balac, Koperec, Medved, Tomasevic

Zuschauer: 1.600
Schiedsrichter: Dinu / Din (ROu)
Strafminuten: 4 / 8