02.06.2008 11:40 Uhr - Europameisterschaft - cie

Slowakei hofft noch auf Überraschung gegen die Ukraine

Die Ukraine beherrschte das Spiel im slowakischen Trencin vor 1.000 Zuschauern über fast die gesamte Spielzeit. Dennoch hofft die slowakische Auswahl weiterhin auf die Teilnahme an den Europameisterschaften in Mazedonien im Dezember. Dank einer kämpferischen Leistung verloren die Gastgeberinnen die Partie nur knapp mit 27:28 und hoffen nun auf die kleine Chance mit einem Auswärtserfolg in der Ukraine das EM-Ticket noch zu lösen.

Petra Popluharova hofft mit der Slowakei noch auf die EMPetra Popluharova hofft mit der Slowakei noch auf die EM
Quelle: Jürgen Pfliegensdörfer
Bereits in den Anfangsminuten wurde deutlich, dass die Abwehr der Slowakei doch einige Probleme mit der 1,92m großen Anastasiya Pidpalova hatte. Immer wieder sorgte die Spielerin von Motor Zaporoshje für einfache Treffer aus dem Rückraum, mit elf Toren war sie am Ende auch die mit Abstand beste Werferin der Partie. Die Slowakei hielt zunächst mit und ließ sich auch von einem zwischenzeitlichen 9:5 für die Ukraine nicht beeindrucken, beim 11:12 lagen wieder die Gastgeberinnen vorne. Die Ukraine antwortete nun allerdings ihrerseits mit vier Toren in Folge und nahm so ein 15:12 mit in die Kabinen.

Die Gäste erhöhten den Abstand direkt nach dem Seitenwechsel sogar auf 16:12, doch die Slowakei ließ sich nicht abschütteln. Eingewechsel wurde dabei auch die junge Nürnbergerin Petra Popluharova, die einige Akzente setzte, aber ohne eigenen Treffer blieb - ihre Vereinskollegin Miriam Simakova erzielte unterdessen vier Tore. Beim 17:16 hatten die Hausherrinnen den Anschluß wieder hergestellt und in Folge entwickelte sich das Spiel nach dem Schema, Ukraine legt vor, Slowakei zieht nach. Dabei blieb es auch bis zum 28:27-Endstand für die Ukraine.

Slowakei - Ukraine 27 : 28 (12:15)

Slowakei:
Sukalova, Tothova
Benuskova (6/4), Jakubisova (5), Simakova (4), Stupiravova, Glankovicova (3), Bankova (2), Farkasova (2), Dubajova (1), Cicmanova, Halasova, Popluharova, Sukennikova

Ukraine:
Shybanova, Vetoshkina
Pidpalova (11/2), Vergeliuk-Strite (5), Radchenko (4), Shymkute (3), Nikolayenko (2), Sheyenko (2), Manaharova (1), Borshchecnko, Kuzmina, Layuk, Shklaryk, Shynkarenko

Zuschauer: 1.000
Schiedsrichter: Cacador / Nicolau (POR)
Strafminuten: 4 / 8