26.03.2008 05:04 Uhr - 1. Bundesliga - PM DJK/MJC Trier

Mozgowaia bleibt noch ein Jahr bei den "Miezen"

Svetlana MozgovaiaSvetlana Mozgovaia
Quelle: TriSign
Frauen-Bundesligist DJK/MJC Trier hat überraschend den Vertrag mit der russischen Weltklasse-Spielerin Svetlana Mozgowaia um ein Jahr bis 2009 verlängert. Noch im Januar hatten die «Miezen» die Trennung von der 36-jährigen Linkshänderin bekanntgegeben. "Es freut mich, dass ich mich mit dem Verein auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnte", so Mozgovaia.Weiterhin steht auch der erste Abgang der Miezen für die kommende Saison fest. Die DJK/MJC Trier wird den auslaufenden Vertrag von Rückraumspielerin Tetyana Nykytenko nicht verlängern.

Nach der Vertragsverlängerung von Torhüterin Maike März wird auch Svetlana Mozgowaya den Miezen erhalten bleiben, obwohl der Verein im Januar bereits den Abgang der letzten Spielerin aus dem Meisterkader 2003 verkündet hatte. "Svetlana hat uns damals auf eine Entscheidung und auf Zusagen gedrängt, die wir zum damaligen Zeitpunkt nicht treffen konnten und wollten. In der Vergangenheit hat sie jedoch noch einmal das Gespräch mit dem Verein und der neuen Trainerin Ildiko Barna gesucht, und dann die von uns vorgelegte Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr akzeptiert", so Miezen-Vorstand Martin Rommel zur überraschenden Vertragsverlängerung mit der russischen Linkshänderin, die nach ihrer Schwangerschaft mehr und mehr zu alter Form findet.

Auch Mozgowaya zeigte sich zufrieden über den mittlerweile geklärten Verbleib in Trier. "Trier und die Miezen sind zu einer Heimat für mich geworden, ich fühle mich mit meiner Familie sehr wohl in Trier und möchte auch hier meine aktive Karriere beenden. Ich hatte gute Gespräche mit unserer neuen Trainerin Ildiko Barna und stehe voll hinter dem Konzept des Vereins. Ich habe mit Trier schon viel erreicht und viel erlebt, und hoffe auch in Zukunft noch weitere Erfolge mit unserer Mannschaft feiern zu können, deshalb freut es mich, dass ich mich mit dem Verein auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnte."

Weiterhin steht auch der erste Abgang der Miezen für die kommende Saison fest. Die DJK/MJC Trier wird den auslaufenden Vertrag von Rückraumspielerin Tetyana Nykytenko nicht verlängern. Die gebürtige Ukrainerin kam im Jahr 2003 von der SG Hessen Hersfeld nach Trier und spielte neben dem Bundesligakader auch zwei Spielzeiten für die Regionalligamannschaft der Miezen. "Wir haben Tetyana viel zu verdanken, sie hat sich uns gegenüber immer absolut fair verhalten und vor allem großen Anteil an den Erfolgen unserer Regionalligamannschaft. Auch als es jetzt vor der Saison darum ging in der Bundesliga auszuhelfen war sie sofort bereit. Wir wünschen Tetyana für ihre sportliche wie private Zukunft alles Gute“, so Miezen-Vorstand Martin Rommel.

Rommel will in naher Zukunft auch die restlichen Vertragsgespräche mit den aktuellen Spielerinnen zum Abschluss bringen: "Wir beobachten den Markt weiter intensiv und werden auch noch weitere Transfers tätigen und den eingeleiteten Umbruch fortsetzen", kündigte Rommel ebenfalls weitere Neuzugänge an. Mit März, Mozgowaya, Arnosova, Roubinkova, Vallet, Eickhoff, Nadgornaja und Huber umfasst der Kader der DJK/MJC Trier für die kommende Saison zur Zeit acht Spielerinnen.