23.03.2008 10:29 Uhr - 2. Bundesliga Süd - mak

Metzingen wird Lizenzantrag stellen - Cartarius wechselt nicht zum FCN

Operiert: Juniorinnen-Nationalspielerin Anna-Lena ArtschwagerOperiert: Juniorinnen-Nationalspielerin Anna-Lena Artschwager
Quelle: Tim Oliver Kalle
Zweitligist TuS Metzingen plant weiter die kommende Saison. Nun hat der Hauptverein, der Lizenznehmer der Handballerinnen ist, sein Einverständnis zur Beantragung sowohl einer Erst- wie auch einer Zweitligalizenz für die nächste Spielzeit gegeben. In der vergangenen Saison hatte der Hauptverein nur mit einer hauchdünnen Mehrheit dem Lizenzantrag zugestimmt.

Letzten Endes wird die HBVF, die Handball Bundesliga Vereinigung der Frauen, über den Lizenzantrag entscheiden. Allerdings ist die Zustimmung des Gesamtvereins Grundvoraussetzung für die Beantragung einer Lizenz, da der TuS Metzingen seit der vergangenen Saison Lizenznehmer ist. Somit sind auch die nötigen Bankbürgschaften sichergestellt.

Bei Abstimmung in der Ausschusssitzung des Gesamtvereins am Donnerstagabend ergab sich ein deutliches Votum für die Stellung des Lizenzantrags, von insgesamt 19 Stimmen enthielten sich drei, zwei waren dagegen und 14 dafür. Mit diesem Entscheid im Rücken will der TuS nun auch die Personalplanung vorantreiben. Dabei hat sich herausgestellt, dass Iris Cartarius nicht zum 1. FC Nürnberg wechselt. "Sie kommt definitiv nicht zu uns, wir sind im Rückraum mit sechs guten Spielerinnen absolut voll besetzt. Sie war nur ein Mal da, hat aber von sich aus auch keine definitive Zusage gemacht", sagte FCN-Manager Kurt Mäder gegenüber dem „Metzinger-Uracher Volksblatt/Der Ermstalbote.“

Am letzten Dienstag ist unterdessen Anna-Lena Artschwager am Knie operiert worden. Dabei stellte sich noch ein Riss am Außenmeniskus heraus. Die Operation verlief insgesamt gut, Artschwager wird aber rund sechs Monate für Metzingen ausfallen.