badfetish.org tryfist.net trydildo.net

14.03.2008 05:00 Uhr - 2. Bundesliga Süd - Holger Riegel - Frisch Auf Göppingen

Göppingen verpflichtet Daniela Stratmann

Daniela StratmannDaniela Stratmann
Quelle: sportseye.de
Die Verantwortlichen der Frisch Auf Frauen können einen weiteren Neuzugang vermelden: Daniela Stratmann geht ab der kommenden Saison für den derzeitigen Spitzenreiter der 2. Liga Süd auf Torejagd. „Sie wohnt und arbeitet in der Nähe und hat ihr gesamtes Umfeld in der Umgebung“, beschreibt FA-Manager Thomas Pientka die organisatorischen Vorteile bei der Verpflichtung der 26-jährigen Rückraumspielerin.

Damit ist für Arbeitsplatz und Wohnung bereits gesorgt und alle können sich ab Juli auf das Wesentliche konzentrieren. Das ist natürlich der Handball und genau deswegen kam es auch zu der Verpflichtung der 1,76 m großen Linkshänderin. „Dani ist eine sehr talentierte und ehrgeizige Spielerin, die sich zu einer Führungspersönlichkeit entwickelt hat“, beschreibt Trainer Hadzimuhamedovic den Neuzugang.

Aussagen, die sich mit einem Blick auf die aktuelle Statistik der Süd-Staffel leicht mit Zahlen belegen lassen. Daniela Stratmann, die seit 2003 für den TV Nellingen am Ball ist, liegt in der Torschützenliste der Liga mit 115 Treffern auf dem vierten Platz. Davon versenkte sie 45 Strafwürfe im Gehäuse der Gegner und dies ist ein Indiz dafür, dass die Physiotherapeutin auch Verantwortung übernimmt. Bei den „Hornets“ aus Nellingen agiert Stratmann bisher zumeist im rechten Rückraum, in Göppingen soll sie aber gemeinsam mit dem zweiten Neuzugang Wendy Smits auf der Spielmacherposition für mehr Flexibilität sorgen.

„Dani soll gemeinsam mit Wendy in der erste Linie die Position Rückraummitte noch gefährlicher und unberechenbarer machen, da Sie eine Linkshänderin ist und anderer Spielertyp als Wendy“, erklärt Emir Hadzimuhamedovic seine Beweggründe für die Verpflichtung. Dazu kommt natürlich noch die Tatsache, dass aus dem bisherigen Trio der Linkshänderinnen nun ein Quartett wird und damit die gesamte rechte Angriffseite doppelt besetzt ist.

Für Daniela Stratmann ist der Wechsel zu den Grün-Weißen nochmals eine große Herausforderung. In jungen Jahren war die Rückraumspielerin schon in der Erstklassigkeit bei Blomberg-Lippe unterwegs. Eine langwierige Verletzung zwang sie jedoch zu einer Pause, ehe 2003 das Comeback auf den Fildern erfolgte. „Ich will es noch mal in der 1. Liga wissen und mein Potential ausschöpfen“, erklärt die sympathische Spielerin ihre Ziele. Dabei ist sie sich bewusst, dass sie bei Frisch Auf nicht mehr die tragende Rolle wie in Nellingen spielen wird. „In Göppingen fange ich wieder bei Null an, der Reiz ist, so viel wie möglich zu spielen“, erklärt Stratmann, die den Grün-Weißen in Sachen Aufstieg natürlich alle Daumen drückt. Außer am 29. März, denn dann steigt das Derby zwischen FA und dem TV und die zukünftigen Mannschaftskameradinnen werden für 60 Minuten zu Rivalinnen.



cs