13.03.2008 08:58 Uhr - 1. Bundesliga - Christopher Monz - PM DJK/MJC Trier

Svenja Huber verstärkt Trier

Svenja Huber Svenja Huber
Quelle: Jürgen Pfliegensdörfer
Nächster Neuzugang für die DJK/MJC Trier: Nach Cathrin Groetzki und Nadja Nadgornaja wechselt auch Svenja Huber zur kommenden Saison zu den Miezen. Die 22-jährige Linkshänderin kommt vom Erstligaabsteiger TSG Ketsch nach Trier und unterschrieb bei den Miezen einen Zweijahresvertrag mit einer Option auf eine dritte Spielzeit. Huber gehört zum erweiterten Kader der DHB Nationalmannschaft und gab am 14. Oktober 2006 gegen die Niederlange ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft, bei dem sie zwei Treffer erzielte.

Svenja Huber ist damit die aktuell neunte Auswahlspielerin des Deutschen Handballbundes in der kommenden Saison im Trikot der DJK/MJC Trier. „Wir sind sehr glücklich, dass es uns gelungen ist mit Svenja Huber eine weitere junge Spielerin zu verpflichten die im Blickfeld der Nationalmannschaft steht“, freute sich MJC Vorstand Martin Rommel über die Zusage der Allrounderin, die nicht nur auf dem rechten Flügel zu Hause ist, sondern auch auf der Spielmacherposition die Fäden ziehen kann.

Dazu zählt Huber als sichere Siebenmeterschützin auch zu den aktuellen Torjägerinnen in der Bundesliga. Mit momentan 132 Toren liegt sie zwei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde auf Platz 7 der Bundesligatorschützenliste. Ganze 22 Treffer erzielte Svenja Huber dabei in den beiden diesjährigen Saisonspielen mit der TSG Ketsch gegen ihren kommenden Verein, und lieferte dabei vor allem mit 14 Treffern beim Gastspiel in Trier eine deutliche Visitenkarte ab.

Trotz zahlreicher Anfragen aus der Bundesliga machte sich die Studentin den Abschied von der TSG Ketsch, für die sie seit 2002 spielt nicht einfach: „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn ich habe Ketsch sehr viel zu verdanken. Aber es ist Zeit für einen weiteren Schritt und den will ich bei der DJK/MJC Trier gehen. Ich denke ich habe hier die besten Entwicklungsmöglichkeiten. Auch die Tatsache, dass Ildiko Barna in der kommenden Saison Trainerin in Trier ist, hat zu meiner Entscheidung für Trier beigetragen. Ich freue mich in der kommenden Saison in Trier in einer jungen und hungrigen Mannschaft zu spielen, dazu spielt Trier seit Jahren auf einem hohen Level“, so Svenja Huber zu ihrem Wechsel.

Auch Ildiko Barna, ab Sommer neue Cheftrainerin der DJK/MJC Trier freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihr. „ Svenja hat ein unglaubliches Potential, das wir weiter fördern wollen. Zudem ist sie unheimlich flink auf den Beinen und eine sehr intelligente Spielerin, die ihre Vielseitigkeit auszeichnet, nicht umsonst war sie von so vielen Vereinen umworben.“