15.02.2008 09:58 Uhr - 1. Bundesliga - PM HC Leipzig, dpa

Nationalspielerin Maike Brückmann wechselt mit sofortiger Wirkung zum HC Leipzig

Maike Brückmann spielte gegen Blomberg noch für KetschMaike Brückmann spielte gegen Blomberg noch für Ketsch
Quelle: Jürgen Pfliegensdörfer
Nationalspielerin Maike Brückmann wechselt mit sofortiger Wirkung zum Pokalsieger HC Leipzig. Die 23-Jährige einigte sich mit ihrem bisherigen Verein TSG Ketsch am Mittwochabend über die sofortige Vertragsauflösung und ist ab sofort für den HCL spielberechtigt. Ursprünglich war der Wechsel erst zur neuen Saison 2008/09 vorgesehen.

"Leider kann sie aufgrund der Sperrfrist erst ab der nächsten Runde im Europapokal spielen, also müssen wir schon um Maikes Willen am Sonntag weiterkommen", sagte HCL-Kapitän Else-Marthe Sorlie Lybekk mit Blick auf das an diesem Sonntag um 16.00 Uhr in Kolding stattfindende Achtelfinalrückspiel im Europapokal der Pokalsieger gegen KIF Vejen.

Cheftrainer Morten Arvidsson freute sich über den vorzeitigen Wechsel der 1,82 m großen spielstarken Rückraumspielerin. "Sie wird bereits am Freitag mit uns die Reise nach Dänemark antreten und uns im Training unterstützen. Das allein hilft bei unserer derzeit sehr angespannten Personalsituation", sagte Arvidsson, der erneut auf Rückraum-Ass Karolina Kudlacz (Ermüdungsbruch) und Anne Ulbricht (Bandscheiben-Operation) verzichten muss. In der Arena Leipzig wird sich Maike Brückmann den Fans erstmals am 2. März im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Oldenburg und vom 28. bis 30. März für die deutsche Nationalmannschaft in der Olympia-Qualifikation präsentieren.