12.02.2008 12:34 Uhr - Primo Tours Dameligaen Dänemark - Lene Saur / mak

Jan Paulsen wird neuer Trainer in Esbjerg

Jan Paulsen wird der neue Trainer des dänischen Frauen-Erstligisten Team Esbjerg. Paulsen, der derzeit noch als Assistent vom Kent-Harry Andersson bei der SG Flensburg-Handwitt arbeitet, hat einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet. Der Däne verfügt über umfassende Erfahrung über die technischen, taktischen und physischen Aspekte des Handballs und über eine Ausbildung als diplomierter Trainer des Dänischen Verbandes.

Jan Paulsen, neuer Trainer bei Team EsbjergJan Paulsen, neuer Trainer bei Team Esbjerg
Quelle: SG Flensburg-Handewitt
Paulsen, der am 1. November 1971 in Sønderborg, Dänemark geboren wurde, hat als Lehrer und Dozent an der Sportuniversität gearbeitet und verfügt über viel Erfahrung in der Welt des Handballs. Als Spieler kann Paulsen auf 72 Länderspiele mit 123 Toren zurückblicken, mit Dänemark spielte Paulsen bei den Europameisterschaften 1996 in Spanien und 2000 in Kroatien.

Als Profi führte Paulsen seine Karriere zu Teams nach Frankreich, Italien und Deutschland. In Dänemark spielte er unter anderem für Virum-Sorgenfri und Aarhus GF. Bei seinem neuen Club Team Esbjerg hat Paulsen seine Wünsche in Bezug auf Umfeld und Spielerinnen weitgehend erfüllt bekommen, die Chemie zwischen Sport-Direktor Teddy Barett, den Spielerinnen und Paulsen hat von Beginn an gestimmt.

Eine enge Zusammenarbeit ist auch nötig, da Esbjerg das Ziel verfolgt, von der kommenden Spielzeit an zu den besten vier Mannschaften in Dänemark zu gehören und sich in Zukunft für die europäischen Wettbewerbe zu qualifizieren. In den kommenden Monaten wird der neue Trainer in engem Kontakt mit dem Sportdirektor stehen, um die Verhandlungen mit den alten und neuen Spielerinnen zu führen. „Der Verein Team Esbjerg hat die richtigen Ambitionen und Ziele und sie haben ein Team mit genug Potential um diese Ziel erfüllen zu können“, sagte Paulsen. „Esbjerg hat die richtigen Trainingsbedingungen aber wir müssen noch besser werden. Diese Aufgabe wird eine sehr reizvolle Herausforderung für mich sein.“