15.01.2008 06:58 Uhr - 1. Bundesliga - PM Buxtehuder SV

Buxtehuderin Julia Harms erhält Zweitspielrecht für Rosengarten

Julia HarmsJulia Harms
Quelle: Uwe Stelling
BSV-Spielerin Julia Harms erhält für den Rest der Saison ein Zweitspielrecht für die SGH Rosengarten. Somit kann die 23-jährige Aufbauspielerin des Team Buxtehude mit sofortiger Wirkung den ambitionierten Regionalligisten im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga unterstützen. Beide Vereine verständigten sich in der vergangenen Woche auf diese Zusammenarbeit.

"Julia Harms wird selbstverständlich auch weiterhin mit erster Priorität für die BSV Bundesliga-Mannschaft aktiv sein", erklärt Manager Peter Prior. "Mit dem Zweitspielrecht sammelt Julia aber wichtige Spielerfahrung und wir können auf diese Weise unserem Handball-Nachbarn möglicherweise beim Erreichen ihrer sportlichen Ziele helfen."

Julia Harms, seit 2003 beim Team Buxtehude, hat in dieser Saison nur wenig Spielanteile in der Bundesliga erhalten. Gleichzeitig benötigt die SGH Rosengarten für den Ausfall der etatmäßigen Mittelspielerin Nicoletta Baicu dringend personelle Unterstützung, um das ehrgeizige Ziel des Aufstiegs realisieren zu können.

BSV-Manager Peter Prior will aber auch eine intensivere Kooperation der beiden Vereine im Falle eines Aufstiegs nicht ausschließen. "Junge Talente hätten dann die Möglichkeit, von der Regionalliga bis zur 1. Bundesliga entsprechend ihres Leistungsvermögens eingesetzt zu werden. Das wäre ein großer Vorteil für den Standort und damit auch für den Handball in dieser Region."