16.11.2005 15:45 Uhr - 1. Bundesliga - dpa

Vor Tschechien-Spielen: Irritationen um Spielmacherin Baumbach

Maren BaumbachMaren Baumbach
Quelle:
Zweieinhalb Wochen vor der Weltmeisterschaft in St. Petersburg sind in der deutschen Handball-Nationalmannschaft Irritationen über den Einsatz von Maren Baumbach aufgetreten. Die Spielmacherin vom Bundesligisten DJK/MJC Trier ist nicht für die bevorstehenden Test-Länderspiele am Freitag in Homburg-Erbach und am Sonntag in Theley jeweils gegen Tschechien nominiert. Nach überstandener Schulteroperation im Juni und ihren Comeback vor vier Wochen in der Bundesliga wurde die 24-Jährige nur für den an diesem Donnerstag beginnenden Lehrgang berufen.

«Mal sehen», sagte Bundestrainer Armin Emrich auf die Frage, ob Maren Baumbach am Wochenende dabei sein wird. «Ich setze auf die Spielerinnen, die bisher in der Vorbereitung eine starke Leistung ablieferten. Das sind auf der Spielmacherposition Nina Wörz und Anna Loerper», erklärte er. Auch deswegen befürchtet die Trierin, wie 2003 auf die WM verzichten zu müssen. «Ich glaube nicht, dass ich bei der WM dabei sein werde», sagte sie.

Emrich setzt in den Partien gegen Tschechien auf die sechzehn Spielerinnen, die zuletzt bei den Vier-Nationen-Turnieren in Paris (Rang drei) und Wien (Erster) überzeugten. «Wir müssen da weiter machen, wo wir in Wien aufhörten. Wir werden uns nicht nach Tschechien richten, sondern uns im Hinblick auf unsere WM-Gegner einspielen», sagte Emrich der dpa. Torfrau Clara Woltering (Bayer Leverkusen), die in Wien verletzt fehlte, ist wieder dabei.