15.11.2005 19:39 Uhr - 1. Bundesliga - dpa und PM Thüringer HC

THC will in Dortmund weitere Punkte sammeln

THC-Coach THC-Coach
Quelle: thc
Die Handballerinnen des Bundesliga-Aufsteigers THC Erfurt-Bad Langensalza starten am morgigen Mittwoch bei Borussia Dortmund als Tabellensiebte in die Rückrunde. «Mit zehn Punkten aus den elf Spielen haben wir unsere Zielstellung erreicht, auch wenn wir nicht in allen Begegnungen unser Leistungsniveau ausschöpfen konnten», lautete die Halbzeit-Bilanz von Cheftrainer Dago Leukefeld.

Die THC-Frauen müssen in Dortmund (Anwurf 19.30 Uhr) erneut auf Maja Sommerlund verzichten, reisen aber trotzdem optimistisch nach Westfalen. Dortmund will sich für die 20:31-Schlappe zum Saisonauftakt in Bad Langensalza revanchieren. «Wir wollen gewinnen, um den Abstand zu Dortmund auf vier Punkte zu vergrößern», sagte Leukefeld.

Nach Dortmund fährt das THC-Team in unveränderter Aufstellung. Die Westfälinnen sind vom Auftakt in Bad Langensalza hinlänglich gewarnt und werden alles tun, die Auswärtsschlappe vergessen zu machen. Gegen Rostock gelang ohne die Verletzten Härdter und Tesch ein Sieg - mit Nadine Härdter´s Einsatz rechnet Dago Leukefeld auf jeden Fall, auch die Teilnahme Birte Tesch´s schließt er nicht aus. Für sein Team gilt die Zielstellung, mit einem Sieg den Punkteabstand zu Dortmund auf vier Zähler zu vergrößern.

Für seine Frauen gibt es nach dem Spiel zehn trainingsfreie Tage. Am 28. November beginnt die Vorbereitung auf die restliche zweite Halbserie. Fehlen werden Leukefeld dabei neben Sommerlund auch die beiden holländischen Auswahlspielerinnen Silvia Hofman und Saskia Mulder, die mit ihrer Nationalmannschaft im russischen St. Petersburg WM-Luft schnuppern. Mit dem Rest der Truppe will der THC-Sportchef täglich zwei Mal in Bad Langensalza und Erfurt trainieren. Zudem hat er einige Wochenendlehrgänge geplant.

Bereits am ersten Januar-Wochenende ist Frisch Auf Göppingen Kontrahent im Achtelfinale des DHB-Pokals. Bei den Gastgeberinnen sind mit Simona Munteanu und Dagmar Siegert zwei ehemalige THC-Frauen aktiv. Am 14. Januar steht in Bad Langensalza das erste Punktspiel des neuen Jahres gegen den PSV Rostock auf dem Programm.

Als Geheimnis des bisherigen Erfolgs hat Leukefeld unterdessen vier Säulen ausgemacht: Hartes Training, akribische Vorbereitung, ein phantastisches Publikum in der Salza-Halle und nicht zuletzt eine Mannschaft in der die richtigen Typen arbeiten. Insbesondere die Integration der Neuzugänge um die Führungsspielerinnen Michaela Schanze, Svetlana Minevskaja und Maja Sommerlund sei gelungen. Mit Katrin Höhne und Saskia Mulder kämen zudem zwei weitere Spielerinnen immer besser beim THC zurecht.

Am Mittwoch um 19.30 Uhr wird angeworfen. Auch der THC-Liveticker ist dann wieder für alle Fans online.