05.08.2022 19:11 Uhr - Jugend/Juniorinnen - HP DHB, red

Deutschland mit Sieg zum Abschluss der Hauptrunde bei der Handball-WM der weiblichen Jugend

Die DHB-Jugend setzte sich gegen Rumänien durchDie DHB-Jugend setzte sich gegen Rumänien durch
Quelle: IHF
Das weibliche U18-Nationalteam aus Deutschland gewinnt nach einer dramatischen Schlussphase mit 28:27 (11:12) gegen Rumänien und spielt damit am Sonntag und Montag um die Plätze 9 bis 12 bei der Weltmeisterschaft im nordmazedonischen Skopje.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Das Team von Bundestrainer U17/18 weiblich Gino Smits benötigte einen Sieg, um sich als Dritter der Hauptrundengruppe III für die Platzierungsspiele der Plätze 9 bis 12 zu qualifizieren. "Wir haben das Viertelfinale nicht erreicht. Es ist klar, dass wir dann alles geben, damit wird die Chance auf die Plätze 9 bis 12 haben."

Dementsprechend aggressiv trat das deutsche Team in der Defensive auf. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase, in der Nieke Kühne (HSG Blomberg-Lippe) für die ersten drei Treffer der DHB-Auswahl sorgte. Da auch die Rumäninnen drei Mal trafen stand es nach sieben Minuten Unentschieden.

"Die Abwehr hat viele Zweikämpfe gewonnen und hatte ein besseres Timing in den Situationen. Wir haben dazu einige Würfe geblockt und mit Sarah Hübner eine gute Torhüterin dahinter", blickte Bundestrainer Gino Smits auf der DHB-Homepage nach dem Spiel auf die Abwehrleistung zurück.

Wie ein roter Faden zogen sich dabei zwei Muster durch das deutsche Spiel: Die Defensive kam gut ins Spiel und zeichnete sich durch einen starken Zusammenhalt aus. Im Angriff hingegen fehlte es an der letzten Konsequenz und Genauigkeit im Abschluss. Nach 16 Minuten lag die Wurfquote bei 43 %. Durch die erwähnte Defensivstärke blieb es jedoch bei einem 6:6-Zwischenstand.

Nach vier Minuten ohne eigenen Treffer nahm Gino Smits eine Auszeit. Der erste Spielzug nach eben jener war sehenswert: Viola Leuchter (TSV Bayer 04 Leverkusen) setzte Nieke Kühne per Kempa-Trick in Szene. Das i-Tüpfelchen der Aktion war der erfolgreiche Heber der deutschen Nummer neun.

Zwar konnte sich das DHB-Team kurzzeitig und erstmals in der Partie auf zwei Tore absetzen, musste im Gegenzug dann aber einen 0:3-Lauf hinnehmen. Auch in den Minuten vor der Pause konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen und somit ging es mit einem 11:12-Rückstand in die Kabine.

Die DHB-Auswahl fand gut in den zweiten Abschnitt. Zunächst bringt Leuchter das Team nach 34 Minuten in Führung, zwei Minuten später kann Kühne nach einem Steal per Tempo-Gegenstoß auf 15:13 erhöhen.

"Wir wussten, dass es wichtig sein würde, ins Tempospiel zu kommen. Das war uns bisher noch nicht so gut gelungen. Aber heute haben wir dadurch einige leichte Tore gemacht, die für Energie gesorgt haben", erklärt Bundestrainer Gino Smits. Diese Führung war in der 40. Minute beim 16:16 aber bereits wieder passé.

Ähnlich wie im ersten Durchgang ging es hin und her. Beide Teams konnten die Führung immer wieder an sich reißen, konnten sich jedoch nie entscheidend absetzen. Zwei Tempo-Gegenstoßtore von Pia Terfloth (TSV Bayer 04 Leverkusen) in Folge sorgten acht Minuten vor dem Ende erneut für eine deutsche zwei-Tore-Führung.

Auch der zwischenzeitliche Ausgleich zum 27:27 fünf Sekunden vor Schluss brachte die Smits-Sieben nicht aus der Ruhe. Per Buzzerbeater erzielt Ariane Pfundstein (TSV Bayer 04 Leverkusen) den umjubelten Siegtreffer. Durch den 28:27-Sieg schließt die weibliche U18 des DHB die Hauptrunde auf dem dritten Platz ab und spielt am Sonntag ihr erstes Spiel in der Platzierungsrunde um die Plätze 9 bis 12.

Deutschland:
Weiss, Hübner
Schönefeld, Terfloth (3), Probst (2), Wohlfeil, Kühne (10), Ehlert (1), Bianco, Röpcke (1), Hürkamp, Albers, Leuchter (8), Pfundstein (3), Wipper, Albert

04.08.2022 - Chance auf Viertelfinale der Jugend-WM dahin: Weibliche U18 aus Deutschland unterliegt gegen Niederlande

03.08.2022 - Tore, Würfe, Einsatzzeit: Zahlen von Deutschlands U18-Handballerinnen bei der Handball-WM

02.08.2022 - Deutschland bei Jugend-WM mit Sieg gegen die Schweiz in die Hauptrunde

02.08.2022 - U18-Handball-WM: DHB-Jugend mit erster Niederlage

31.07.2022 - "War am Ende ein klarer Sieg": Weibliche U18 bezwingt Slowakei zum WM-Auftakt