09.07.2022 08:12 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Borussia Dortmund legt Vorbereitungsfahrplan fest

Andre FuhrAndre Fuhr
Quelle: Marco Wolf
Der Deutsche Vizemeister Borussia Dortmund startet in der kommenden Woche in die Vorbereitung der neuen Saison. Am 11. Juli bittet Chefcoach Andre Fuhr seine neue Mannschaft dann zum Fitnesstest, es folgen Testspiele und Trainingslager vor dem Pflichtspielauftakt am 10. September. Insgesamt zwölf Neuzugänge müssen die Westfälinnen integrieren.

Das Team um Kapitänin Alina Grijseels absolviert zunächst ein paar erste Krafteinheiten, es folgen Untersuchungen und Leistungsdiagnostik. Für den 14. Juli hat der BVB dann den offiziellen Auftakt mit der Einkleidung seiner Sportlerinnen eingesetzt.

Dass man letztlich doch keine Wildcard für die EHF Champions League erhalten hat, beschäftigt den BVB nicht nachhaltig. "Natürlich sind wir traurig über diese Entscheidung, das ist keine Frage. Ich bin überzeugt davon, dass wir den deutschen Frauenhandball auch im dritten Jahr in Folge in der Champions League würdevoll auf und neben der Platte vertreten hätten. Jetzt freuen wir uns aber auf die European League", so Abteilungsleiter Andreas Heiermann in einer Vereinsmitteilung.

Auch Cheftrainer Andre Fuhr sieht mit Blick auf den Terminplan den Start im zweithöchsten Wettbewerb durchaus positiv. "Vom Training her ist das kein Nachteil für uns, ganz im Gegenteil. Wir müssen zwölf Neuzugänge integrieren, das braucht Zeit, die wir jetzt haben", so Fuhr in einer Vereinsmitteilung, denn der BVB soll erst zum Jahresende in den internationalen Wettbewerb einsteigen. In der Königinnenklasse hätte man schon Anfang September gleich beginnen müssen.

Das erste Teambuilding absolvieren die Borussinnen am 15./16. Juli im nahegelegenen Winterberg (Sauerland). Abwechselung soll durch Stand-Up-Paddling, Triathlon, Beach-Handball und Yoga in den Trainingsalltag bringen.

Das erste Vorbereitungsspiel bestreitet der BVB am 23. Juli gegen den TuS Lintfort. Anfang August nehmen die Westfälinnen am 11. Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier in Melsungen teil. Dortmund spielt in der Vorrunde gegen den Ligakonkurrenten BSV Sachsen Zwickau sowie die Zweitligisten SV Werder Bremen und 1. FSV Mainz 05. In der Parallelgruppe kämpfen Rekordmeister Bayer Leverkusen, die HSG Bad Wildungen Vipers sowie Zweitligist HSV Solingen-Gräfrath und der gastgebende Drittligist SG 09 Kirchhof um den Einzug in die Platzierungsspiele.

Mitte August (13.-18.08.) reisen die Borussinnen dann noch einmal wie im Vorjahr in ein Trainingslager nach Dänemark, dort sind Testspiele gegen Viborg HK und SønderjyskE geplant. Über die verbleibenden Wochen bis zum Ligastart am 10. September machte der Klub bislang noch keine Angaben.

Zugänge im Sommer 2022:
Lena Hausherr (BSV Sachsen Zwickau), Zoe Sprengers (TSV Bayer 04 Leverkusen), Lisa Antl, Meret Ossenkopp (beide Buxtehuder SV), Anastasiya Sivukha (Victoria Berestie Brest/BLR), Harma van Kreij (Krim Ljubljana/SLO), Emma Olsson (Fram Reykjavík/ISL), Sara Garovic (ZRK Bukovicka Banja Arandjelovac/SRB), Sophie Amalie Moth (Holstebro Handbold/DEN), Zoe Stens (TVB Wuppertal), Maraike Kusian (VfL Wolfsburg) und Norah Kothen (TV Aldekerk)

Abgänge im Sommer 2022:
Fatos Kücükyildiz (Sport-Union Neckarsulm), Mie Sando (Toulon Métropole Var HB/FRA), Tina Abdulla (Storhamar HE/NOR), Merel Freriks (Brest Bretagne HB/FRA), Laura van der Heijden (Chambray Touraine/FRA), Jennifer Gutierrez Bermejo (Rapid Bukarest/ROU), Jacqueline Moreno (Ziel unbekannt), Paulina Uscinowicz (Frisch Auf Göppingen), Tessa van Zijl (CBM Elche/ESP), Viktoria Woth (TuS Metzingen)

26.07.2022 - Wer kommt und wer geht im Sommer 2022? Die große Wechselbörse der 1. Handball Bundesliga Frauen