05.06.2022 13:17 Uhr - 1. Bundesliga - Markus Hausdorf

"Ich bin bereit für eine neue Herausforderung": Katharina Filter im Interview

Katharina Filter.Katharina Filter.
Quelle: Heinz Zaunbrecher
Katharina Filter hat mit dem Buxtehuder SV eine tolle Saison gespielt. Die Nationalkeeperin verlässt die Norddeutschen und wechselt zum zweiten Mal in ihrer Karriere nach Dänemark. Markus Hausdorf sprach mit der 23-Jährigen über die Saison, ihren Wechsel nach Kopenhagen und die Nationalmannschaft.

Die Saison 2021/2022 ist zu Ende, der BSV hat eine großartige Saison in der Bundesliga und Pokal gespielt. Wie fällt deine persönliche Bilanz aus?

Katharina Filter:
Ich bin sehr stolz auf uns. Nach der letzen Saison ist unsere Leistung viel konstanter geworden. Wir sind eine junge Mannschaft und es war schön zu beobachten wie sich jede einzelne weiterentwickelt hat.

Am Wochenende fand der DHB-Pokal statt. Wie hast du die Spiele gegen Oldenburg und den Thüringer HC gesehen?

Katharina Filter:
Es wäre natürlich schön gewesen, hätte man eine bessere Platzierung erreicht, aber alleine das Erreichen des Final Fours war eine starke Leistung. Wir haben bis zum Schluss gekämpft und an uns geglaubt. Es war ein schönes Erlebnis und ein toller Abschluss einer guten Saison.

Zur neuen Saison wechselst du zum zweiten Mal nach Dänemark. Wie fällt dein persönliches Fazit für die Zeit beim BSV aus?

Katharina Filter:
Ich bin sehr dankbar für die Zeit beim BSV. Ich wurde von Beginn an auf meinem Weg unterstützt und konnte dort schon früh auf hohem Niveau trainieren und spielen.

Was hat dich bewegt, den BSV zu verlassen und zum zweiten Mal nach Dänemark zu wechseln?

Katharina Filter:
Ich bin bereit für eine neue Herausforderung. Die dänische Liga gefällt mir sehr und ich denke, ich kann dort den nächsten wichtigen Schritt für meine Karriere machen.

Du hast bei Kopenhagen Handbold einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Was hat den Ausschlag für Kopenhagen gegeben?

Katharina Filter:
Mir gefällt das Konzept von Kopenhagen. Es ist auch eine jüngere Mannschaft und ich denke, dass ich dort gute Spielpraxis bekomme. Und die Stadt ist natürlich auch sehr schön ...

Welche sportlichen Ziele verfolgst du in Kopenhagen?

Katharina Filter:
Ich möchte erstmal gut dort ankommen und mich schnell an die Liga gewöhnen. Ich freue mich auf das Niveau dort und die Spielweise wird auch neu für mich sein.

Hast du die Stadt Kopenhagen schon etwas kennengelernt?

Katharina Filter:
Ja, ich war schon mal in Kopenhagen, ist aber schon bisschen länger her. Ich freue mich darauf die Stadt wieder neu zu erkunden.

Kommen wir mal zur Nationalmannschaft. Markus Gaugisch ist neuer Bundestrainer. Welche Erwartungen und Hoffnungen setzt du in seine Person?

Katharina Filter:
Markus ist sehr motiviert uns nach vorne zu bringen. Wir hatten einen Lehrgang und ich denke er passt gut zu der Mannschaft. Ich hoffe, er kann seine Ideen gut mit uns umsetzten und weiter zu einem starken Team formen.

Im November findet die EM 2022 in Montenegro, Nordmazedonien und Slowenien statt. Welche Ziele verfolgst du mit der Nationalmannschaft?

Katharina Filter:
Ich möchte so viele Erfahrungen wie möglich sammeln. Es ist meine erste Hallen EM und Ziel wird es sein, so weit wie möglich kommen.

Für die WM 2025 hat der DHB die Spielorte Dortmund, Trier und Stuttgart bekanntgegeben. Wie groß ist die Vorfreude auf die Aussicht vielleicht an der Heim-WM teilnehmen zu können?

Katharina Filter:
Eine Heim WM ist etwas ganz Besonderes. Die Vorfreude darauf ist riesig. Die Aussicht, dort mitspielen zu können ist die Motivation, um noch härter zu trainieren.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg in Kopenhagen und in der Nationalmannschaft.