04.06.2022 10:49 Uhr - 1. Bundesliga - chs mit Material Vereine

"Vier Tore sind im Handball fast nichts": Zwickau vor Rückspiel in Göppingen mit kleinem Poster

Pia AdamsPia Adams
Quelle: Marko Unger, BSV
Rückspiel in der Relegation zur 1. Handball-Bundesliga. Der BSV Sachsen Zwickau reist nach dem 25:21 (13:14) vom Mittwoch mit einem Polster von vier Toren unter den Hohenstaufen zu Frisch Auf Göppingen. Von einer Vorentscheidung wollen jedoch beide Teams noch nichts wissen.

"Wir haben eine gute erste Hälfte gespielt, hatten dann in der zweiten Hälfte ein paar Fehlwürfe zu viel, sodass sich Zwickau absetzen konnte. Wir sind aber nach dem Rückstand nicht auseinandergebrochen, sondern nehmen ein Ergebnis mit, das für das Rückspiel noch alles offen lässt", bilanzierte Göppingens Chefcoach Nico Kiener.

"Wir kommen sehr gut aus der Kabine, stehen stabil in der Abwehr und lassen gegen die auswärtsstarke Göppinger Mannschaft nur sieben Gegentore zu", so Zwickaus Trainer Norman Rentsch. Das letzte Spiel ihrer Karriere bestreitet Zwickaus Urgestein Jenny Choinowski, nach fünfzehn Jahren beendet die Linksaußen ihre Karriere.

BSV-Toptorjägerin Pia Adams stellte fest: "Im Sport ist alles möglich. Jeder weiß, vier Tore sind im Handball fast nichts", so die Rückraumspielerin, die ab dem Sommer beim HSV Solingen-Gräfrath in jedem Fall in der 2. Bundesliga spielt, betont: "Uns erwarten dort - was ich gehört habe - 2000 bis 3000 Zuschauer. Die sind heiß zu Hause. Da müssen wir sowas von fighten. Das wird richtig, richtig hart dort. Deswegen müssen wir sehen, dass wir besser ins Spiel starten."


Die Partie im Livestream von Sportdeutschland.TV